GV 125 Aquila mit Leistungsverlust




Hyosung GT, GV, RT, XRX, Karion, ... mit 125 oder 250 ccm

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon flydown » Mo 29. Jun 2015, 13:06

Hi,

tja, wenn's das dann auch nicht war, würde ich als nächstes beigehen und die Vergaser ausbauen.
Diese dann gründlich durch ein Ultraschallbad jagen. Natürlich in alle möglichen Einzelteile zerlegt. Was meinst du, was aus meinen noch rauskam, was die "oberflächliche" Reinigung nicht erreicht hat. Dabei aber die Innereien trennen, die sind unterschiedlich.
Weil, der Benzinschmott klebt nicht nur in den Düsen...

Wenn Luft- und Benzinversorgung gut sind, wenden wir uns der Zündung zu ;-)

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 777
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

von Anzeige » Mo 29. Jun 2015, 13:06

Anzeige
 

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon Antek » Mo 29. Jun 2015, 21:54

Hi Uwe,

du machst mir ja Mut..... :shock: :)

Zitat: "tja, wenn's das dann auch nicht war, würde ich als nächstes beigehen und die Vergaser ausbauen.

Ich hoffe, dass nach dem Leitungs- und Zündkerzenwechsel alles läuft.
Teile sind per Post unterwegs. Leider - für mich - gibt es da einen Streik. :roll:


LG
Andreas
Genieße das Leben ständig, denn man ist länger tot als lebendig! :shock: ( Sprichwort )
Antek
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 25. Jun 2015, 21:32
Motorrad: GV 125 Aquila + Aprilia Classic MF Bj 95
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon flydown » Di 30. Jun 2015, 08:54

Ja, ist zum kot...
Ich würde auch zu gern etwas für unsere Wirtschaft tun. So aber...
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 777
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon Antek » Sa 4. Jul 2015, 15:49

Hi,

ich habe jetzt schon mal die Benzinleitungen gereinigt, den Benzinhahn und die Zündkerzen gewechselt. Beide alte Kerzen waren verrußt, was wohl evt. auf ein zu fettes Gemisch zurückzuführen ist. Ich habe beim Wechsel Original Zündkerzen verwendet. Komischer Weise läuft das Motorrad jetzt" beschie..... wie vorher :fluch: . Mehr wie 80 Km/h kaum möglich. Irgendwie werde ich festgehalten. Komme ich doch über 100 Km/h, geht das ruckeln wieder los. Rechts ran und Möppi geht aus. Ich habe auch den Eindruck, das sie auch ziemlich heiß wird. Bin mit meinem Latein nun am Ende..... Werde in der nächsten Woche das Motorrad wohl in eine Hyosung Werkstatt bringen müssen. Gott sei Dank gibt es in MS eine Fachwerkstatt.
Die beiden anderen ortsansässigen Werkstätten habe den Fehler nicht gefunden.


Gruß


Andreas
Genieße das Leben ständig, denn man ist länger tot als lebendig! :shock: ( Sprichwort )
Antek
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 25. Jun 2015, 21:32
Motorrad: GV 125 Aquila + Aprilia Classic MF Bj 95
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon flydown » Sa 4. Jul 2015, 16:06

Hallo,

kommst du denn an die Vergaser von Deinem Motorrad dran?
Dann guck doch mal nach, welche Hauptdüsen verbaut sind und wo die Nadeln hängen.
Vielleicht dachte sich ja jemand, (zu) große Düsen wären toll.

Wie läuft sie denn im Standgas bzw. wie fällt sie aus höherer Drehzahl dorthin? Bzw. hast du mal geschaut, wie weit die Gemischschrauben ausgedreht sind?
Dann könnte man noch nach der Schwimmerhöhe gucken bzw. ob die Schwimmer frei beweglich sind oder vielleicht klemmen.

Der Luftfilter ist frei bzw. der Luftweg zu den Vergasern?

Achso, die Zündkerzen waren aber trocken, also eher rußig?
Das deutet auf zu fett.
Wenn sie naß oder glänzend sind, könnten das auch Zündaussetzer sein.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 777
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon Antek » Sa 4. Jul 2015, 21:37

Hallo Uwe,

Danke für deinen fachlichen Rat ! Ich schraube auch herum und komme selbstverständlich an den Vergaser ran, bin aber nicht so der "Vergaser-Fachmann". ;) Deswegen hatte ich die "Kleine" auch schon zu zwei Werkstätten gebracht.
Bei der ersten Werkstatt wurde mir gesagt, dass man den Vergaser sauber gemacht und mit größeren Düsen bestückt hätte, von der zweiten Werkstatt hatte ich dann die Info erhalten, dass eine Düse komplett verstopft war und mit einer Düsenahle gereinigt werden musste. Aus dem Vergaser könnte man nun essen. Alles sauber.
Bin nun aber " Rudi Ratlos". Alles verstellt ? :gruebel:
Luftfilter ist sauber und die alten Zündkerzen sind verrußt, aber trocken. Im Standgas läuft sie etwas unruhig mit leichten Drehzahlschwankungen. Kommt man aus einer etwas höheren Geschwindigkeit und nimmt dann das Gas weg, geht sie gelegentlich aus. Wenn sie aber "ruckelt" und man nimmt dann das Gas weg, geht sie sofort aus. Dauert 3-10 Sekunden bis sie wieder startet :gruebel:
Wie muss der Vergaser richtig eingestellt sein und/oder ist die Vergasereinstellung überhaupt die Ursache? :?
Fragen über Fragen ....


LG

Andreas

Andreas
Genieße das Leben ständig, denn man ist länger tot als lebendig! :shock: ( Sprichwort )
Antek
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 25. Jun 2015, 21:32
Motorrad: GV 125 Aquila + Aprilia Classic MF Bj 95
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon flydown » So 5. Jul 2015, 09:26

Hallo,

ja, das ist eben die Frage. Deswegen würde ich erstmal die serienmäßige Einstellung überprüfen/ herstellen.
Damit muß sie ja laufen, wenn alles in Ordnung ist.

Guck also mal nach, ob vo./ hi. eine 82,5er Hauptdüse drin ist bzw. 17,5er Leerlaufdüse.
Auf den Leerlaufdüsen steht das seitlich drauf, die mußt du dann also wohl rausschrauben.
Dann drück mal vorsichtig die Schwimmer hoch und und mach den Benzinhahn auf bzw. saug am Unterdruckschlauch. Es darf kein Benzin kommen. Dabei schiel mal über die Schwimmer, deren Oberkante muß ca. 7- 10mm unter der Kante des Vergasers sein (eingebaut, eher 7), wenn die Zungen den Stift vom Ventil gerade nicht eindrücken.

Dann auf die andere Seite und Stellung der Hauptnadel überprüfen. Sollte in die Mitte.
Wenn du schon da bist, beide Gemischschrauben reindrehen bis sie leicht aufsetzen (Umdrehungen merken), und etwa 2 Umdrehungen rausdrehen.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 777
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon Micha » Mo 6. Jul 2015, 08:28

:gruebel: war schon öfters in einer Werkstatt und läuft immer noch nicht :gruebel: was ist das denn für ein Werkstattmeister :?:
Benutzeravatar
Micha
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 184
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 19:28
Motorrad: GV 650i Pro
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon franky26 » Mo 6. Jul 2015, 19:57

Naja, war bei mir nicht anders, liegt aber auch daran, dass im offiziellen Werkstatthandbuch zum Teil ein falscher Wert steht.
Meine Hyosung Werkstatt sagte: alles nach Hyosung Vorgaben eingestellt und in Ordnung….

Level der Schwimmerkammer laut Servicehandbuch: 17mm
Aber der richtige Wert (oft zu lesen und bestätigt): 7mm

Das war unter anderem ein Grund warum meine Nach Vollgasfahrt immer kurz ausgegangen ist ---> Schwimmerkammer leergesüffelt

lG
Franz
Benutzeravatar
franky26
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 09:27
Wohnort: Wien
Motorrad: GT 125 Naked
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: GV 125 Aquila mit Leistungsverlust

Beitragvon Antek » Sa 15. Aug 2015, 22:54

Hatte meine allerliebste GV 125GV nun noch in eine Hyosung Fachwerkstatt gebracht. Leider hatte sich dieses leider auch als Flop heraus gestellt. Problem nicht beseitigt. Obwohl ich ca. eine Woche vor dem Werkstattbesuch neue Zündkerzen verbaut hatte, wurden diese von der Hyosung Werkstatt wieder gewechselt. Angeblich waren die verbauten Zündkerzen verrußt ( ? ). Nach dem Werkstatt-Besuch habe ich dann meine GV 125 eine Woche " Probe gefahren " und mir anschliessend die neuen Kerzen angeschaut. Es waren definitiv andere Kerzen, aber auch diese waren wieder verrußt. Ich habe dann daraufhin wieder Kontakt zu der " Fachwerkstatt " aufgenommen. "Wissen aber auch nicht woran das liegen könnte "( ?) :fresse: .
Mittlwereile habe ich nun auch Fachlektüre gelesen und anschliessend selber am Vergauser herumgeschraubt ( vorder Zylinder 3/4 Umdrehung / hinterer Zylinder 1/1 Umdrehung / ein Satz neue Zündkerzen habe auch nochmal verbaut. ) und " ein Wunder " :dance:
Sie läuft ohne Bocken, geht in jeden Gang bis in den oberen Drehzahlberich und Tippelt fast 120 Km/h ( laut Tacho ).
Zündekerzenbild :win:

Andreas
Genieße das Leben ständig, denn man ist länger tot als lebendig! :shock: ( Sprichwort )
Antek
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 25. Jun 2015, 21:32
Motorrad: GV 125 Aquila + Aprilia Classic MF Bj 95
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Rund um die "kleinen" Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron