Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkaufsend




Allgemeine Fragen und Antworten rund um Hyosung.

Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkaufsend

Beitragvon eik » Fr 7. Apr 2017, 15:45

Hallo Leuts,
ich habe heute im Kradblatt 4/17, (kostenloses Motorradmagazin) einen interessanten vier-seitigen Bericht über Hyo gelesen!
Dort wurden von einem Betroffenem, mal die gesamte Geschichte von Hyo präsentiert.
Es wurde auch über die Problemzonen und die nicht erfolgte Modellpflege berichtet.
Dazu wurde berichtet ,das neue Motorräder von Hyo in Deutschland nicht mehr bestellt werden können!
Die Marke also faktisch tot ist ,und wohl nicht mehr in Deutschland vertrieben wird.
Den Bericht kann ich so unterschreiben,da ich die ganze Misere mit Hyo ähnlich sehe und auch früher so gesehen habe.
Da nützt auch der Positiv-Tread nichts mehr.
Trotz allem fahre ich mittlerweile meine zweite GT ,und habe wohl bald, einen nicht mehr erhältlichen Exoten.
Das könnte hoffentlich, wenigstens ,den Preisverfall stabilisieren. :thumbu:
Schade das sowas nicht eher in die Presse kam,dann wäre eventuell noch was zu retten gewesen.

Wen der Bericht interessiert: Hier nachzulesen: https://kradblatt.de/

oder hier :http://hfclan.de/blog/
eik
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 16:17
Motorrad: GT 650 S Honda NTV 650
EZ (Jahr): 2008

von Anzeige » Fr 7. Apr 2017, 15:45

Anzeige
 

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon Trendkiller » Fr 7. Apr 2017, 18:12

wenn das denn alles so stimmen sollte frag ich mich doch allen ernstes warum geht Hyousung bzw. MSA an die Öffentlichkeit und macht einen sauberen, klaren Cut. so wie man das eigentlich erwarten kann!!! :gruebel:
Jeder ist für sein Tun selber verantwortlich
Benutzeravatar
Trendkiller
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 19:05
Motorrad: GV i 650 Trendkiller
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon Mic100 » Fr 7. Apr 2017, 20:38

Trendkiller hat geschrieben:wenn das denn alles so stimmen sollte frag ich mich doch allen ernstes warum geht Hyousung bzw. MSA an die Öffentlichkeit und macht einen sauberen, klaren Cut. so wie man das eigentlich erwarten kann!!! :gruebel:



manchmal muß man was abreißen um was neues entstehen zu lassen.

eik hat geschrieben:Hallo Leuts,
ich habe heute im Kradblatt 4/17, (kostenloses Motorradmagazin) einen interessanten vier-seitigen Bericht über Hyo gelesen!
Dort wurden von einem Betroffenem, mal die gesamte Geschichte von Hyo präsentiert.
Es wurde auch über die Problemzonen und die nicht erfolgte Modellpflege berichtet.
Dazu wurde berichtet ,das neue Motorräder von Hyo in Deutschland nicht mehr bestellt werden können!
Die Marke also faktisch tot ist ,und wohl nicht mehr in Deutschland vertrieben wird.
Den Bericht kann ich so unterschreiben,da ich die ganze Misere mit Hyo ähnlich sehe und auch früher so gesehen habe.
Da nützt auch der Positiv-Tread nichts mehr.
Trotz allem fahre ich mittlerweile meine zweite GT ,und habe wohl bald, einen nicht mehr erhältlichen Exoten.
Das könnte hoffentlich, wenigstens ,den Preisverfall stabilisieren. :thumbu:
Schade das sowas nicht eher in die Presse kam,dann wäre eventuell noch was zu retten gewesen.

Wen der Bericht interessiert: Hier nachzulesen: https://kradblatt.de/

oder hier :http://hfclan.de/blog/



Hyosung ist schon lange tot, wir wollten es bloß nicht wahr haben
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 07:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon Winterberger » Fr 7. Apr 2017, 22:03

Also mal ehrlich! Warum fahrt Ihr dann noch diesen "Schrott"?????
Diese Tintenkleckser schreiben das was ihrem Schm....blatt auflage bringt!
Sieht man ja an der unprofessionellen Aufmachung mit mehr Werbung als das ADAC Werbeorgan!

Wozu braucht man ABS an einem Motorrad?
Damit der pupertäre Rotzlöffel seinen Jogurtbecher nicht an jeder Ecke zerlegt!
Euro4??? Wozu??? Jeder osteuropäische LKW schleudert auf 10 km mehr Dreck in UNSERE Luft als alle Hyos der Welt in einem Jahr!

Und natürlich hat NUR Hyosung Probleme mit Elektrik, Mechanik und Verarbeitung.
Niemals BMW oder Suzuki/ Xamaha... Die "Götter" des Motorenbaus. Kotz

@Mic: Warum verkaufst Du denn noch Hyo und Kymco???? Die sind doch soooooooo TOT!

Und im übrigen: Wo sind denn die Euro4 Bikes? Doch nur bei denn extrem teuren Premiummarken
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 20:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon zombie » Sa 8. Apr 2017, 02:33

Naja, dann bekommt Mic jetzt endlich recht.
Hyosung ist jetzt auch wahrlich nicht die erste Motorradmarke die stirbt. Schade, aber leider Usus.
Die preiswerten Euro 4-Kräder gibt's z.b. bei Mondial (die auch Mic als Kymco-Händler vertreiben wird?) und Brixton, etwas kräftiger bei Royal Enfield usw.. Das mit den "extrem teuren" Premium-Marken ist eher ein Mythos. Auch die bieten durchaus Motorräder zu attraktiven Preisen an, die von Hyosung nicht weit entfernt sind und manche "Billig-Marken" sogar unterbieten. Wenn's natürlich 150 PS und mehr und eine fabulöse Endgeschwindigkeit sein müssen, wird's etwas teuerer.
Natürlich ist es schade, dass Hyosung in Deutschland erstmal aufgibt. Aber was sagen wohl Mash-Fahrer, deren Marke gerade mal ein Jahr präsent wahr?

Ich nehme es einfach zur Kenntnis, das Hyosung keine Motrräder mehr verkauft und gut. Wird mein nächstes Krad halt eine andere Marke. Auswahl gibt's ja wirklich reichlich. Ausser an Choppern, was wirklich schade ist. Aber wer weiß, ob Hyosung solche in Zukunft auch weiterhin im Angebot gehabt hätte?
zombie
 

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon Trendkiller » Sa 8. Apr 2017, 14:08

@ Zombie
ich habe mal richtig viel geld für meine Trendkiller bezahlt und war auch bisschen stolz das man auch aus billig Teilen was Edles machen kann. Auch eine gewisse Anerkennung und Lob habe hier und da bekommen. Hätte ich ein Bike von der "Stange" wärs es mir auch egal! Ich will meine noch lange fahren! "Angst" habe ich nur wegen Ersatzteilversorgung wenn die Korea keine Lust mehr habenTeile zu liefren wird es ganz dunkel hier.
Auch wenn hier immer wieder von langen Liefergarantien geschrieben wird. Wer will die koreaner dazu zwingen :gruebel: :gruebel:
Jeder ist für sein Tun selber verantwortlich
Benutzeravatar
Trendkiller
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 19:05
Motorrad: GV i 650 Trendkiller
EZ (Jahr): 2007
Modelljahr: 2007

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon zombie » Sa 8. Apr 2017, 15:05

Wer will die koreaner dazu zwingen

Niemand, die sind auch nicht dein Geschäftspartner, sondern der deutsche Importeur. Und den betreffen unsere Gesetze sehr wohl.
zombie
 

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon eik » Sa 8. Apr 2017, 17:49

Winterberger hat geschrieben:Also mal ehrlich! Warum fahrt Ihr dann noch diesen "Schrott"?????
Diese Tintenkleckser schreiben das was ihrem Schm....blatt auflage bringt!
Sieht man ja an der unprofessionellen Aufmachung mit mehr Werbung als das ADAC Werbeorgan



Weil sie gut aussieht ,weil der Motor (wenn er nicht zickt) schönen ruppigen V 2 Charme hat,weil Sie preiswert war.
Das Kradblatt ist kostenlos und durch Werbung finanziert! Die Gt 650 wurde übrigens schon mehrmals dort getestet,
durchweg positiv,es wurden nur die bekannten Mängel kritisiert,die ja bis heute nicht behoben wurden!



Wozu braucht man ABS an einem Motorrad?
Damit der pupertäre Rotzlöffel seinen Jogurtbecher nicht an jeder Ecke zerlegt!
Euro4??? Wozu??? Jeder osteuropäische LKW schleudert auf 10 km mehr Dreck in UNSERE Luft als alle Hyos der Welt in einem Jahr!

Weil der Gesetzgeber ABS und Euro 4 seit 2017 bei Krädern über 125 cm zur Pflicht gemacht hat!

Ob ich das brauche oder will,ist dabei zweitrangig.



Und natürlich hat NUR Hyosung Probleme mit Elektrik, Mechanik und Verarbeitung.
Niemals BMW oder Suzuki/ Xamaha... Die "Götter" des Motorenbaus. Kotz

Yamaha und Honda sind nun einmal wesentlich wertiger gebaut ,als Hyosung!

Suzuki und Kawa liegen qualitativ unter den anderen Japanern aber über Hyo!

BMW hat auch eine Menge Probleme durch zuviel Technikgimmicks ,liegt aber qualitativ gleich auf mit Honda und Yamaha.
Ist aber sicher zu überteuert ,aber jeder wie er möchte.

Der Unterschied zu Hyo ist aber bei allen,das Sie Mängel sofort oder in der Modellpflege abstellen!



@Mic: Warum verkaufst Du denn noch Hyo und Kymco???? Die sind doch soooooooo TOT!

Und im übrigen: Wo sind denn die Euro4 Bikes? Doch nur bei denn extrem teuren Premiummarken


Wenn Euro 3 Kräder mit Preisnachlass verkauft sind,wird es nur noch Euro 4 geben!Ob Premium oder Billighobel.
eik
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 16:17
Motorrad: GT 650 S Honda NTV 650
EZ (Jahr): 2008

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon merzjoha » So 9. Apr 2017, 13:59

... in welcher KRADBLATT-Ausgabe steht der Bericht ?
merzjoha
Biker
Biker
 
Beiträge: 464
Registriert: Do 30. Jul 2009, 10:14
Motorrad: gt 650 naked
EZ (Jahr): 2009

Re: Bericht im Kradblatt über Hyosung-Niedergang und Verkauf

Beitragvon eik » So 9. Apr 2017, 15:08

merzjoha hat geschrieben:... in welcher KRADBLATT-Ausgabe steht der Bericht ?






Steht eigentlich dabei: Kradblatt, Ausgabe 4/2017 , ab Seite 40.
eik
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 16:17
Motorrad: GT 650 S Honda NTV 650
EZ (Jahr): 2008

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Rund um Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron