Gespann-Umbau




Allgemeine Fragen und Antworten rund um Hyosung.

Gespann-Umbau

Beitragvon sani63 » Mo 11. Mär 2013, 06:06

Wollte mal ein neues Thread aufmachen weil mich dieses Thema besonders interessiert, leider aber nur sehr wenig im Internet darüber zu finden ist.
Es gibt ja einige wenige Hyosung Umbauten mit Beiwagen, nur leider wird dort nichts darüber gesagt, wie zufrieden die Besitzer sind und was sie für Erfahrungen mit Ihren Umbauten gemacht haben.

Was hat der gesamte Umbau letztentlich gekostet, wo habt ihr den Umbau machen lassen und was würdet ihr heute anders machen oder machen lassen. :?:

Da meine Frage auf alle Modelle von Hyo abzielt habe ich den Trread hier eröffnet, ich hoffe das war richtig !

Über einen regen Meinungs- und Gedankenaustausch würde ich mich sehr freuen, da ich auch bereits mit dem Gedanken gespielt habe und auch noch nicht ganz verworfen habe einen solchen Umbau in Angriff zu nehmen.

Was haltet ihr von solchen Umbauten und wenn andere bereits ein anderes Moped umgebaut haben wären diese Erfahrungen auch bestimmt sehr hilfreich. :moped:

Gruß
Sani
Benutzeravatar
sani63
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 49
Registriert: So 4. Mär 2012, 01:30
Wohnort: Much
Motorrad: ST700i
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2011

von Anzeige » Mo 11. Mär 2013, 06:06

Anzeige
 

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon lucky cruiser » Mo 11. Mär 2013, 22:32

Wie weit bist du denn schon ins Thema eingedrungen?
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon GT Fan » Di 12. Mär 2013, 10:57

Du wirst es nicht glauben, aber hier im Forum gibt es einen User der ein Gespann auf Basis einer GT 650 Naked gebaut hat. Damit war auch beim Hyosung Treffen 2011 im Harz. Der User heißt , schreib ihm doch einfach mal eine PN.

Übrigens findest du auch beim !
GT Fan
 

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon sani63 » Mi 13. Mär 2013, 12:12

Ich habe bereits mehrere Angebote erhalten und auch bereits ein ausführliches Gespräch mit Heino Gniza von Sidecon geführt, dieser würde sich der Sache auch gerne annehmen, aber wie sich jeder vorstellen kann gibt man ja nicht gerade mal eben ca. 12.000 - 14.000 € aus.

Von der GT650 die umgebaut wurde habe ich bereits gelesen und auch schon nette Bilder gesehen. Diese wurde wohl von Iwan Bikes gebaut (Werde wohl in nächster Zeit mal mit einem Herrn Peintner dort telefonieren). Sieht aber echt sehr schön aus, ist aber leider eine GT, habe aber auch die umgebaute GV650 gesehen, sieht auch sehr schön aus.

Leider entspricht das alles nicht meinen Vorstellungen, ist aber auch logisch, da ich ja, wenn ich es den mache, meine ST700 umbauen lassen möchte. Und da bedarf es einiges an Klärungsbedarf z.B. Komplettumbau als Beiwagengefährt oder mit der Möglichkeit des wechseln von Gespann auf Solo. Also andere Vorderradkabel und Schwingen mit Autobereifeung, welches Beiboot soll man nehmen (Form), umbau der Bremsanlage (einfache Schreibenbremse am Boot oder doppelte Scheibenbremse.

Das sind nur ein paar wenige Fragen die sich im Moment aufmachen, aber ich habe auch erst richtig vor ca. 4 Wochen mit der Plaung begonnen, da ein solcher Umbau aber sowie so ca. 4 - 5 Monate dauern würde, Wird die Entscheidung warscheinlich erst ende der Saison 2013 fallen.

Bis dahin hoffe ich noch auf viel Erfahrungsaustausch hier bei euch allen und natürlich bei anderen Quellen.

Gruß
Sani
Benutzeravatar
sani63
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 49
Registriert: So 4. Mär 2012, 01:30
Wohnort: Much
Motorrad: ST700i
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2011

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon Felix » Mi 13. Mär 2013, 12:39

Muß es unbedingt ein Seitenwagen sein? Schau dir mal dies an http://www.rewaco-ct.de/de/bikeconversion.aspx


Felix
Felix
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 14. Feb 2012, 11:32
Motorrad: GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon sani63 » Mi 13. Mär 2013, 16:56

Felix hat geschrieben:Muß es unbedingt ein Seitenwagen sein? Schau dir mal dies an http://www.rewaco-ct.de/de/bikeconversion.aspx


Felix



Ich hoffe das war nur ein verfrühter Aprilscherz :stupid:
Benutzeravatar
sani63
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 49
Registriert: So 4. Mär 2012, 01:30
Wohnort: Much
Motorrad: ST700i
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2011

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon lucky cruiser » Mi 13. Mär 2013, 21:15

Eine Rewaco muss nicht jedem gefallen, interessant ist das Ding aber allemal, finde ich. Und wesentlich mehr Platz als ein Gespann braucht's auch nicht.
Anyway.

Iwan-Bikes? Soso. Na, der wird dir schon was g'scheits hinstellen, mit ebensolchem Preis allerdings. Darf dich nicht schrecken.

Als ich las, dass es deiner ST an die Seite gehen soll, fiel mir sofort ein. Im hält man von der Konstruktion übrigens wenig. Man moniert die bei der Wolf verwendete bzw. beibehaltene "Chopper"-Gabel. Kann damit zusammenhängen, dass das russische Standard-Zug- bzw. Schiebtier gewöhnlicherweise eine geschobene Schwinge hat, keine Telegabel. Grundsätzlich ist eine geschobene Schwinge fahrtechnisch stabiler als eine Telegabel. Nicht nur im Gespannbereich. Reagiert auch nicht so "nervös". Muss man mal gucken. Ob eine Vorderradschwinge optisch zur ST passt, ist wohl zu überlegen.

Hab' mal exemplarisch im MZ-Bereich gestöbert, weil ich wusste, dass sich da etliche ein Boot an ihre 1000er oder 660er Skorpion geschraubt haben. Man achte auf den Vorderbau:
Bild
Bild

Interessante Idee bleibt's, ein Boot an die ST zu schrauben. Ich finde schon den gespannten Wolf äußerlich beeindruckend. Aber man will ja sowas auch fahren und nicht nur begucken ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon sani63 » Do 14. Mär 2013, 01:08

Ich möchte doch bitten nur ernst gemeinte Beiträge zu posten !!!!!

Für meine Entscheidungsfindung habe ich bis her noch nichts gehört, wo sind denn nun die Biker mit Umbau erfahrung !!!!!!!!!!!!!!!!! :bäh:

Keiner von denen die umgebaut haben sagt etwas, ist schon einmal sehr mekrwürdig. Also werde ich mich erst einmal auf einem anderen Board umsehen. Ich dachte hier würde jeder jedem helfen, aber das ist wahrscheinlich nicht mehr so wenn man ein Fahrzeug fährt was nicht mehr von der Stange ist !
Benutzeravatar
sani63
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 49
Registriert: So 4. Mär 2012, 01:30
Wohnort: Much
Motorrad: ST700i
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2011

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon lucky cruiser » Do 14. Mär 2013, 07:56

sani63 hat geschrieben:Ich möchte doch bitten nur ernst gemeinte Beiträge zu posten !!!!!
:gruebel: Also offengestanden kann ich weder bei Felix' noch bei meinem Beitrag Anhaltspunkte für deine Auffassung erkennen. Wenn du schon jetzt so empfindlich bist, wage ich nicht zu prognostizieren, was ist, wenn die richtigen Schwierigkeiten kommen. Felix' Beitrag interpretiere ich als gutgemeinte Warnung, meiner sollte dir den möglichen Aufwand vor Augen führen, der dir, so mein Eindruck, nicht ansatzweise klar zu sein scheint. Vielmehr scheinst du zu glauben, es reiche, dir ein Boot mit ein paar Rohren ans Fahrzeug zu schrauben, um ein - fahrbares - Gespann zu haben. Denn man tou. Bedenke, es geht hier nicht um irgendwelche Modifikationen wie Tieferlegung, andere Reifen oder dergleichen. Gespannbau ist Fahrzeugbau.

Wohlgemerkt: Was mich anbetrifft, habe ich kein Problem damit, dass du deine ST zu einem Gespannfahrzeug modifizierst. Im Gegenteil. Beifall und Achtung sei dir sicher, wenn das Werk gelingt. Ich kenne einen, der hat seine 1000er MZ zu einem geländegängigen Trial-Gespann umgebaut. Der hat allerdings auch zwei Jahre dran rumgebastelt, bis er das Fahrwerk so hatte, wie's sein muss.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Gespann-Umbau

Beitragvon Felix » Do 14. Mär 2013, 10:44

Mein Sorge ist das die 650 einfach zu schwach ist für ein Gespann. Das Gespann was bei uns im Club ist hatte nach dem Treffen Motor schaden.
Was da war weiß ich gerade nicht aber ich vermute mal überlastung.


Achja,das Mopped zu einen Trike Umzubauen finde ich auch nicht so schlecht. http://www.rewaco-ct.de/de/ct1800s.aspx
Die CT1800S sieht doch gut aus finde ich.


Felix
Zuletzt geändert von Felix am Do 14. Mär 2013, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
Felix
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 14. Feb 2012, 11:32
Motorrad: GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Nächste


Ähnliche Beiträge

Judge LTD Umbau
Forum: Galerie
Autor: balluna
Antworten: 14
GT 650 TTC Umbau auf Naked
Forum: GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: RiBe
Antworten: 0
Umbau von Naked auf R
Forum: Umbauten, Zubehör- und Ersatzteile
Autor: TranceElements
Antworten: 7
GT 650 S Umbau
Forum: GT 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: harryschma
Antworten: 8
Umbau GV 650
Forum: GV 650 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile
Autor: Dubble-Dash
Antworten: 14

TAGS

Zurück zu Rund um Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron