Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?




Allgemeine Fragen und Antworten rund um Hyosung.

Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon Alied » Mi 10. Dez 2008, 11:11

Hi @all,

ich bin neu hier im Forum, da ich auf der suche nach nem neuen Bike bin. Ich find die Hyosung gt 650r tierisch geil nur hab ich angst nen schlechten griff zu machen.
Ich habe bereits relativ viel gelesen und habe eigentlich nen guten eindruck über die hyosung doch es gibt auch viele die von problemen erzählen.

da ich nur ein sehr begrenzetes budget habe kann ich mir keine neue leisten und wenn ich denn mir eine hole die 2 jahre alt ist habe ich keine garantie mehr :(
und wenn ich dann nen motorschaden o.ä. habe kann ich das motorrad fahren vergesen :(

daher meine fragen sollte ich zur hyousng greifen? habe nur so ca. 2500€ zur verfügung.
wenn ja worauf sollte ich achten? oder sollte ich lieber noch warten?

hab angst vor den kinderkrankheite :/

wie sind den eure erfahrungen? geht viel kaputt?


lg. alied
Alied
 

von Anzeige » Mi 10. Dez 2008, 11:11

Anzeige
 

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon redflash » Do 11. Dez 2008, 15:57

Hallo Alied,
ich glaub Du bist einer der wenigen die sich ein neues (gebrauchtes) Bike anschaffen wollen und sich bei den Fahrern gleichartiger Maschinen erkundigen. Das beweist das Du vorrausschauend und mit Verstand handelst ;) .
Aber nun genug geschleimt, zu den Fakten.
Die Gt650 egal ob Naked, Halb oder Vollverkleidet ist genau so gut wie der Vorbesitzer sie gehegt und gepflegt hat.
Von den Problemen die Du gehört haben willst sei gesagt, es gibt sie wirklich, aber nur einige davon. Viele negative Meinungen im Internet beruhen auf " ich hab da mal gehört" und "Mein Kumpel hat da mal gelesen", aber keiner dieser netten Mitmenschen hat jemals dieses Motorrad mal eine Zeit lang gefahren. Und diese Probleme sind keine Probleme im herkömmlichen Sinn, wenn der Besitzer alle Inspektionen machen lassen hat und die Mängel die da zutage getreten sind im Zuge der Gewährleistung/Garantie abgearbeitet wurden, hast Du ein grundsolides Motorrad das dir lange Zeit Freude bereiten wird.
Zu den Mängeln.
Die Baujahre 2004/2005 hatten Probleme mit den Ventilen. Im Zuge einer Qualitätssicherungsmaßnahme wurden alle betreffenden GT650 mit einem geänderten Zylinderkopf ausgerüstet. Um sicher zu stellen das der Kopf auch wirklich geändert wurde findet sich am Kopf eine Markierung in Form eines Knubbels/Pickels oder des Buchstaben "N". Da einige Hyosung etwas länger im Laden gestanden haben kann man sich nicht auf das Erstzulassungsdatum verlassen, generell also immer nach dem tatsächlichen Baujahr fragen.
Ab Bj05 ist eine andere Handbremspumpe verbaut worden, der Druckpunkt und die Dosierbarkeit sollen dadurch besser sein. Erkennbar ist die neue Pumpe am einstellbaren Hebel. Aber so schlecht kann die 04er Handpumpe nicht gewesen sein, ich kenne keinen der die gegen eine Neuere ausgetauscht hat.
Unabhängig vom Baujahr hatten einige GT leichte Rostprobleme, also genau hinschauen. Wenn ein Vorbesitzer Rost bemängelt hat, ist als Garantiemaßnahme der Rahmen und/oder die Schwinge (also das betreffende Teil) Pulverbeschichtet worden. Ein Pulverbeschichteter Rahmen oder Schwinge wird dich überleben, die gammeln nie wieder, da kannst du beruhigt zugreifen, das ist qualitativ wesentlich hochwertiger als ein lackierter Rahmen/Schwinge, glänzt aber nicht so toll.
Bei Rahmen/Schwingen die nur Nachlackiert sind ist Vorsicht angebracht, da solltest Du ganz genau hinschauen.
Der Tank ist auch schon ab und an ein Auslöser von Unmut gewesen, wenn das Motorrad länger mit wenig Sprit gestanden hat kann sich Rost gebildet haben, also mal reinschauen ob der schon Braun wird, dann Finger weg, der Tank ist teuer, und eine Tankinnenbeschichtung ist auch nicht unter 150Euronen zu kriegen. Wenn dieses Problem während der Garantie auftrat, gab´s nen neuen Tank.
Ansonsten mußt Du das ganz normale Programm abspulen das auch für alle anderen Motorräder gilt.
Papiere OK (ausgefülltes Garantie/Service-Heft), alle Inspektionen gemacht und abgestempelt, alle Verschleißteile in gutem/neuwertigen Zustand, elektrische Anlage Mängelfrei, Batterie, Kupplung, Kette, Reifen, Bremsbeläge, beide Bremsflüssigkeitsbehälter, Bremsflüssigkeit nach Vorgabe erneuert ,alle Schalter, alle Züge leichtgängig und korrekt eingestellt, Gabel und Federbein auf Dichtigkeit überprüft? Alle Schlösser mit einem Schlüssel zu bedienen, sonst ist da mal was getauscht worden.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein, ist eben das normale Programm das auch für die Bike´s aller anderen Hersteller so gilt.

Wenn du noch Fragen hast, einfach her damit,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon GT Fan » Do 11. Dez 2008, 16:17

Danke Olli,

du warst mal wieder schneller als ich...
Alied, bzgl. des Zylinderkopfes sei dir noch folgender Beitrag ans Herz gelegt:

Sollte der Kopf noch nicht getauscht sein, so wird das problemfrei bei einem Händler durchgeführt.

Wenn du die Punkte von Olli beachtest, kannst du also bedenkelos zuschlagen. Ein paar Angebote findest du ja auch bei uns hier im . ;)
GT Fan
 

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon Alied » Do 11. Dez 2008, 21:01

Hi,

erstmal vielen dank für die umfangreiche antwort.

Vor bislö rost hab ich keine ansgt wäre auch net so schlimm.

aber was ist wenn der motor nen schaden bekommt oder anlasser/auspuff. muss das nachbessert werden auch wenn die garantie schon abgelaufen ist?

oder sollte ich leiber vom hädnler kaufen? wegen der gewährleistung? oder gibt es ne erweiteret gewährleistung von hyosung?


lg. alied
Alied
 

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon GT Fan » Do 11. Dez 2008, 22:06

Die gesetzliche Gewährleistung spricht natürlich immer für den Händler, dass ist klar. Kommt ganz auf dein Angebot an, was eher in Frage kommt. Schau dir das Motorrad in Ruhe an und mache eine Testfahrt, da weiß man meist mehr als jetzt aus der Ferne zu Ratschlagen. ;)
GT Fan
 

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon redflash » Fr 12. Dez 2008, 13:36

Alied hat geschrieben:Vor bislö rost hab ich keine ansgt wäre auch net so schlimm.
aber was ist wenn der motor nen schaden bekommt oder anlasser/auspuff. muss das nachbessert werden auch wenn die garantie schon abgelaufen ist?
oder sollte ich leiber vom hädnler kaufen? wegen der gewährleistung? oder gibt es ne erweiteret gewährleistung von hyosung
lg. alied


Hallo Alied,
Vor Rost sollst du auch keine Angst haben, aber gesunden Respekt.
Und Rost im Tank ist so ziemlich das Schlimmste was einem passieren kann, Schlimmer noch ist Wasser im Tank, in beiden Fällen heißt´s dann, Tank reinigen, entrosten, neu beschichten, gesammte Benzinzufuhr inclusive Vergaser komplett reinigen, ist ne Heidenarbeit, und wenn auch nur ein Rostpartikel übersehen wird setzt der sich garantiert dann in eine Vergaserdüse wenn du mit dem Motorrad weit weg von zuhaus ohne Werkzeug und fremde Hilfe auf Tour bist.

Außer den Motorschäden die in Verbindung mit dem oben beschriebenen Ventilabriß passiert sind ist mir noch keiner bekannt, Kupplungs (Geräusche, Kupplungskorb und Lagerbuchse getauscht) und Auspuffprobleme (korrodierte Schellen) sind mir auch keine bekannt, die nicht während der Garantiezeit angefallen sind und auf Garantie behoben wurden. Anlasser-Probleme sind mir gänzlich unbekannt, sowohl während als auch nach der Garantiezeit.

Mir ist auch kein Händler/Hersteller bekannt der nach der Garantiezeit noch irgendetwas an Schäden am Motorrad nachbessert wenn nicht schon während der Garantie der Schaden oder ein Vorschaden gemeldet worden ist, das wirst du nicht erleben, es gibt keine Samariter auf dem MotorradSektor, nur Raubritter mit nem süffisanten Lächeln die an deine Euronen interessiert sind.

Im Zweifelsfall würde ich bei einem Händler kaufen, wegen der Gewährleistung, aber oft wird für Verschleißteile eben genau dieser Anspruch ausgeschlossen. Und dann hilft dir ein Gewährleistungsanspruch auch nicht wirklich weiter.

Von Hyosung gibt´s meines Wissens keine erweiterte Garantie, aber der ein oder andere Händler bietet sowas bestimmt an, kostet dann aber extra und du bist verpflichtet für den Zeitraum über den die Garantie läuft bei genau diesem Händler die Pflege und Wartungsarbeiten mit vorgeschriebenen Produkten (Öl , Korrosionsschutz, etc) machen zu lassen, das kann finanziell ganz schön belasten, also in einem solchen Fall sehr genau auf das Kosten/Nutzen Verhältnis achten.

Wie GT Fan schon sagt, anschauen, Probefahrt machen, deine Fragen an den Vorbesitzer/Händler stellen (bezüglich Zylinderkopf und anderer eventueller Probleme die während der Garantiezeit aufgetreten/beseitigt wurden), und vor allem sollten bei solch jungen Motorrädern die Garantie/Service-Unterlagen komplett vorhanden und ausgefüllt sein, wer da schon geschludert hat wird sein Mopped auch nicht mit liebe gepflegt und behandelt haben.
Und auch ein wenig auf dein Bauchgefühl hören, nicht der sympatische Verkäufer sondern das "ehrlichste Mopped" ist das richtige für dich.

@ GT Fan, wirst du mir noch einmal verzeihen das ich schneller war, war ja nur mit der Tastatur ;) , ich gelobe auch Besserung, wenn nicht in diesem, dann im nächsten Leben :roll: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon redflash » Fr 12. Dez 2008, 13:43

Hi Alied, hab was vergessen, ich werde halt älter :roll: ,

Schau mal hier

http://cgi.ebay.de/Hyosung-GT-650R-T-TO ... 240%3A1318

könnte für dich interessant sein, ist noch ziemlich jung und hat noch ein paar Tage (6 Monate) Restgarantie,

ansonsten viel Glück und viel Spaß bei deiner Suche nach dem für dich besten Mopped,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon Newbee » Mo 19. Jan 2009, 19:55

hyosung ...ja (unter Vorbehalt)

ich denk mal jeder hier kennt die Sache mit der Qualitätssicherung und dann noch den normalen kram mit Kontrolle aller möglichen Sachen.

auf jeden Fall ne probefahrt machen....und nicht nur mal ums eck....
warm fahren und auch mal richtig flitzen lassen weil sich da sehr gut sehen lässt obs probs gibt.
bei meiner probefahrt fing sie an zu stottern und wollt an der ampel nur unter gas geben ableiben.
Zündkabel hinten defekt...

bei hyosung nich über 6000km kaufen weil....na ja wie war der Fahrstil vom Vorbesitzer??

als tipp noch wenns ne ältere GT is! die Ansauggummis(oder wie?) die zwischen Vergaser und Zylinder sitzen sind gerne porös und sorgen damit für eine sch... Laufkultur
ich bremse lieber spät als nie!
Benutzeravatar
Newbee
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 234
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 16:01
Wohnort: Rodgau
Motorrad: GT 650 Naked
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon redflash » Mo 19. Jan 2009, 23:25

hyosung ...ja (unter Vorbehalt)
Nicht nur Hyosung, jedes Mopped unter Vorbehalt, nämlich unter Berücksichtigung oben genannter Aspekte

bei meiner probefahrt fing sie an zu stottern und wollt an der ampel nur unter gas geben anbleiben.
Zündkabel hinten defekt...
Ein defektes Zündkabel ist kein Argument um ein gebrauchtes Mopped nicht zu kaufen, aber ein Argument den Preis etwas zu drücken, und dann mach ich´s eben selbst fertig.

bei hyosung nich über 6000km kaufen weil....na ja wie war der Fahrstil vom Vorbesitzer??
Dann darf kein Mopped über 6TKm auf´n Tacho haben, fahren Hyosungfahrer wie Geisteskranke oder wie muß ich das verstehen. Und alle Fahrer der anderen Marken fahren schonend weils ne andere Marke ist, oder was?

Mit 6TKm steht ne große Inspektion an, und wenn du oben gelesen hast steht da auch das man bei so relativ jungen Mopped´s darauf bestehen soll das alle Durchsichten gemacht worden sind. Wenn da einer was am Mopped durch seine Fahrweise vergnaddelt hat ist´s garantiert bei der Durchsicht aufgefallen und taucht in den Unterlagen auf, zb als Kupplung stark verschlissen, muß bald erneuert werden, oder so.
Auch kein Grund, sondern muß zum Preis passen.

als tipp noch wenns ne ältere GT is! die Ansauggummis(oder wie?) die zwischen Vergaser und Zylinder sitzen sind gerne porös und sorgen damit für eine sch... Laufkultur

Wenn du nach "deinen Worten" handelst kann das Mopped nicht älter sein, max 6TKm hast du ja gesagt, oder kannst du dich nicht mehr dran erinnern. Aber auch das fällt bei einer Inspektion auf, oder zumindest bei ner Probefahrt.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung ja oder nein? worauf achten beim kauf?

Beitragvon GT Fan » Mo 26. Jan 2009, 11:25

Newbee hat geschrieben:hyosung ...ja (unter Vorbehalt)
...
bei hyosung nich über 6000km kaufen weil....na ja wie war der Fahrstil vom Vorbesitzer??

als tipp noch wenns ne ältere GT is! die Ansauggummis(oder wie?) die zwischen Vergaser und Zylinder sitzen sind gerne porös und sorgen damit für eine sch... Laufkultur

Jetzt muss ich hier auch noch mal kurz einhaken... Diese Regel mit den 6000 km ist mir nicht ganz klar wie du darauf kommst? Meine GT hat inzwischen fast die doppelte Laufleistung und ich habe keine Probleme mit Ansauggummis o.ä.! Auch kann man den Besitzern bzw. Ihren Mopeds an gewissen merkmalen ansehen, wie diese damit umgegangen sind. Das trifft zwar nicht immer 100%-ig zu, ist jedoch tendenziell erkennbar. :!:

Ansonsten kann ich redflash nur 100% zustimmen!
GT Fan
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Eifeltour 1 oder 2 Juni oder am 30.Mai Wetterabhängig
Forum: Touren & Treffen
Autor: balluna
Antworten: 32
Brauche hilfe beim Kauf einer GT650 i
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Anonymous
Antworten: 11
tausch oder kauf
Forum: Basar --> Suche Fahrzeug
Autor: Arni
Antworten: 0
was bekomme beim Kauf
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Fanta Basti
Antworten: 21
Hyosung GV 650 oder GV 650i - was kaufen?
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Anonymous
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Rund um Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron