Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...




Allgemeine Fragen und Antworten rund um Hyosung.

Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon Honeyballs » So 14. Jun 2015, 14:12

Hallo zusammen,

so ich habe es dann jetzt auch endlich mal geschafft die Naked probe zu fahren und muss sagen dass ich positiv überrascht bin.

Die ins Auge gefasste Maschine hat folgende Daten:

Bj. 2013
EZ: 2014
KM: 900
Farbe: Weiß
Preis: 3.999€
Bemerkung: Vorführer, Gedrosselt, leichte Kratzer am Tank

Was sagt ihr zu den Daten?
Was erwartet mich für ein Leistungsschub wenn die Drossel raus ist? Oder verändert sich nur die Endgeschwindigkeit?

Ich habe sie zwar Neu auch schon günstiger gefunden, weiß aber das Baujahr/KM?, Erstzulassung bzw. sonstige Details noch nicht.

Wie bereits erwähnt bin ich positiv überrascht nur bin ich auch sicher 3-4 Jahre kein Motorrad mehr gefahren. Da ist vermutlich erst mal jede Maschine geil… ;-)

Allerdings sind mir auch ein paar Dinge aufgefallen.
Unteranderem die Gasannahme, sie ist doch sehr „plötzlich“ und „gewöhnungsbedürftig zu dosieren, ähnlich dem Bremsverhalten.

Dann die doch für meinen Geschmack recht starken Vibrationen die auf den Hintern übertragen werden.

Die Fi-Leuchte (rot im Cockpit) geht die beim Zündschlüssel umdrehen immer an als eine Art Systemcheck?

Bezüglich der Verarbeitung, nun ja ich bin echt kein Minimalist aber die Lackierung und die Schweißnähte am Rahmen sind mir zumindest aufgefallen. Klar der Preis kommt nicht von ungefähr aber das es mir direkt auffällt?

Wie sieht es damit aus die Schriftzüge zu entfernen? Ich habe dazu zwar schon was hier im Forum gelesen aber nach den Seitenteilen wurde nicht genauer weiterberichtet oder ich habe es überlesen.
Grund dafür diese entfernen zu wollen ist nicht das ich nicht zu Hyosung stehen würde sondern einfach die Tatsache das mir das gecleante besser gefällt… Ich würde es auch bei jeder anderen Marke machen wollen…

Wie sieht es bezüglich Versichrung, Steuern aus, was ca. kommt da auf mich zu?

Einige werden jetzt vielleicht schmunzeln aber selbst bei der Motorradkleidung suche ich möglichst Markenneutrales in weiß oder schwarz und dafür habe ich etwas mehr als die Hälfte vom Preis der Hyosung eingeplant. Dieser Litfaßsäulen-Style ist einfach nichts für mich…

So komme ich zum Schluss und zu dem für mich „größten“ Problem, der Größe. Also gefühlt ist alles Ok allerdings bin ich aufgrund des Wetters nur knapp eine Stunde gefahren. In der Zeit hat meine Schwester auch auf die Schnelle ein paar Fotos gemacht die ich aber erst nach der Probefahrt gesehen habe. Ich bin 1.88 und muss ehrlich sagen das ich etwas erschrocken war, wie groß ich bzw. wie klein die Maschine wirkt :eek: aber seht selber:



Ich wäre euch für eure Meinungen, Hilfen, Äußerungen, Kritik, Tipps usw. sehr dankbar....
Honeyballs
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jun 2015, 13:14
Motorrad: Noch keins

von Anzeige » So 14. Jun 2015, 14:12

Anzeige
 

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon raceR » So 14. Jun 2015, 18:07

Ja sie sieht klasse aus, aber du bist wohl wirklich zu Gr0ß für die Mühle...

Suche besser nach nem größeren Japaner, und wenn dein Budget so reichhaltig ist, bekommste auch einen Feinen für dein Geld...

Soll kein gegen HYO Posting sein, nur vernunft....
Gruß
Peter

On the Road again with Honda :D
Benutzeravatar
raceR
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 20:45
Motorrad: EX GT 650 R / jetzt VFR 750 RC36 II

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon Roadrunner » So 14. Jun 2015, 18:53

Hallo Honeyballs

schau dir doch mal die Speed Triple von Triumph an wenn dir die Nakeds so gut gefallen. Würden mir die schalenlosen Moppets gefallen, wäre die Triple meine erste Wahl. :moped:
Grüsse Marlies

Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben 8-)
Benutzeravatar
Roadrunner
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 30. Mai 2013, 20:39
Motorrad: ST7/Victory Vegas/Triumph Thruxton T120
EZ (Jahr): 2014

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon lucky cruiser » So 14. Jun 2015, 20:16

In etwa so sehe ich auf einer Enfield aus. Proportional gesehen. Bin heute noch froh, sie nicht gekauft zu haben.

Keine Frage, ein Mopped muss nicht nur "geil" aussehen, sondern auch passen. Die ganze "Geilheit" nützt dir nichts, wenn du nach 150 km überlegst, ob's in der Bucht nicht auch günstig Kniegelenke mit größerem Knickradius gibt. Oder gleich kürzere Beine.

Andererseits: Die Proportionen eignen sich hervorragend, um mit der Hyo spielerisch umgehen zu können. Sie mühelos durch enge Kurven zu zirkeln, ohne einen auf Cliffhanger machen zu müssen. Das ist bei größeren (und damit schwereren) Mühlen ganz anders.

Die Hyo und du sind so gesehen ein gutes Paar, um wieder in den Einspurfortbewegungsrythmus zu kommen. Ein, zwei Jahre, dann sehnst du dich von ganz allein nach etwas größerem. Oder du nimmst gleich die GV. Das löst zumindest das Beinproblem ...

Zu den anderen Fragen (soweit sie mir an dieser Stelle einfallen):
Die ECU führt bei jedem Startvorgang einen Systemcheck durch, symbolisiert durch die FI-Leuchte, die beim Aktivieren des Zündstroms aufleuchtet und erlischt, nachdem der Motor gestartet wurde UND sauber läuft. Sie dient dann als Fehleranzeiger (leider nicht Fehlerintepretierer).
Steuern und Versicherung sind erschwinglich und auch mit Taschengeld finanzierbar.
Das Entfernen des Hyo-Schriftzugs ist möglich, allerdings muss man aufpassen, dass der ohnehin sehr dünne Lack nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Möglich ist aber auch eine Neufolierung des ganzen Tanks. Kostet auch nicht die Welt.
Die Vibrationen sind leider kaum in den Griff zu kriegen, außer, man investiert in eine Gelpolsterung des Gestühls. Ob das für dich in Frage kommt, musst du selber entscheiden. Im Gegensatz dazu kann man die abrupte Gasannahme schon dämpfen, aber auch hier sind Modifikationen erforderlich, die zudem garantieschädlich sind. Stichwort: Andere Zündkerzen.

Das mag fürs erste genügen ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon riddig64 » Mo 15. Jun 2015, 15:43

[quote="lucky cruiser"]In etwa so sehe ich auf einer Enfield aus. :D :D
Im Gegensatz dazu kann man die abrupte Gasannahme schon dämpfen, aber auch hier sind Modifikationen erforderlich, die zudem garantieschädlich sind. Stichwort: Andere Zündkerzen.

Mit anderen Zündkerzen bekommt man die Gasannahme in den Griff??
Mfg
riddig64
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 2. Sep 2014, 22:25
Motorrad: GT650i und VT 1100 Shadow C2
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon Honeyballs » Mo 15. Jun 2015, 16:44

raceR hat geschrieben:Ja sie sieht klasse aus, aber du bist wohl wirklich zu Gr0ß für die Mühle...

Suche besser nach nem größeren Japaner, und wenn dein Budget so reichhaltig ist, bekommste auch einen Feinen für dein Geld...

Soll kein gegen HYO Posting sein, nur vernunft....


Sagt mir das Bild auch verdamt... Der Händler behauptet das gegenteil oder will er tatsächlich nur verkaufen? Denn eigentlich hat er den Eindruck auf mich nicht gemacht...
Honeyballs
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jun 2015, 13:14
Motorrad: Noch keins

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon Honeyballs » Mo 15. Jun 2015, 16:56

Roadrunner hat geschrieben:Hallo Honeyballs

schau dir doch mal die Speed Triple von Triumph an wenn dir die Nakeds so gut gefallen. Würden mir die schalenlosen Moppets gefallen, wäre die Triple meine erste Wahl. :moped:


Die Speed Triple habe ich mir bereits angesehen und gefällt mir sehr gut...

Ebenfalls angesehen habe ich mir:





Aber bisher nur die Aprilia Probegesessen und gehört war aber nur zufall. Die anderen weder angeschaut noch Probegefahren weil mich einfach die Preise abschrecken.

Der Kosten,-Nutzenfaktor und Preisleistung ist bei Hyosung einfach enorm...
Honeyballs
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jun 2015, 13:14
Motorrad: Noch keins

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon Honeyballs » Mo 15. Jun 2015, 17:21

lucky cruiser hat geschrieben:In etwa so sehe ich auf einer Enfield aus. Proportional gesehen. Bin heute noch froh, sie nicht gekauft zu haben.

Keine Frage, ein Mopped muss nicht nur "geil" aussehen, sondern auch passen. Die ganze "Geilheit" nützt dir nichts, wenn du nach 150 km überlegst, ob's in der Bucht nicht auch günstig Kniegelenke mit größerem Knickradius gibt. Oder gleich kürzere Beine.

Eben genau da liegt ja das Problem... Aber ich denke eher das es Spritztouren werden und keine Wochenendreisen. Und wenn doch Wochenende das nur in Ausnahmefällen.

Andererseits: Die Proportionen eignen sich hervorragend, um mit der Hyo spielerisch umgehen zu können. Sie mühelos durch enge Kurven zu zirkeln, ohne einen auf Cliffhanger machen zu müssen. Das ist bei größeren (und damit schwereren) Mühlen ganz anders.

Die Hyo und du sind so gesehen ein gutes Paar, um wieder in den Einspurfortbewegungsrythmus zu kommen. Ein, zwei Jahre, dann sehnst du dich von ganz allein nach etwas größerem. Oder du nimmst gleich die GV. Das löst zumindest das Beinproblem ...

Genau das war mein empfinden bei der relativ kurzen Probefahrt. Aber eben auch die Frage ob es sich lohnt das Geld für ein,- zwei Jahre zu investieren :gruebel:
Die GV oder sowas in der Art kommt für mich leider in Frage.. Bin früher mal ne Zeit ne Suzuki Savage gefahren


Zu den anderen Fragen (soweit sie mir an dieser Stelle einfallen):
Die ECU führt bei jedem Startvorgang einen Systemcheck durch, symbolisiert durch die FI-Leuchte, die beim Aktivieren des Zündstroms aufleuchtet und erlischt, nachdem der Motor gestartet wurde UND sauber läuft. Sie dient dann als Fehleranzeiger (leider nicht Fehlerintepretierer).

Ok, danke für die Bestätigung

Steuern und Versicherung sind erschwinglich und auch mit Taschengeld finanzierbar.

Übers Taschengeldalter bin ich leider schon hinweg. ;-)

Das Entfernen des Hyo-Schriftzugs ist möglich, allerdings muss man aufpassen, dass der ohnehin sehr dünne Lack nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Möglich ist aber auch eine Neufolierung des ganzen Tanks. Kostet auch nicht die Welt.

Folie war der Plan um auch flexibel zu bleiben. Nur wenn sich dann was abzeichnet sieht es aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Die Vibrationen sind leider kaum in den Griff zu kriegen, außer, man investiert in eine Gelpolsterung des Gestühls. Ob das für dich in Frage kommt, musst du selber entscheiden.

Ok... Also ist das bei der Maschine als normal anzusehen wenn ich das richtig verstehe.

Im Gegensatz dazu kann man die abrupte Gasannahme schon dämpfen, aber auch hier sind Modifikationen erforderlich, die zudem garantieschädlich sind. Stichwort: Andere Zündkerzen.

Zündkerzen = Garantieschädlich? Also bezogen auf Freigaben des Herstellers ähnlich den Schmierstoffen?
Aber ein Einfluss auf die Gasannahme durch Zündkerzen zu erziehlen ist doch sehr optimistisch oder nicht?
Ich dachte es sei ehr auf die Einspritzung zurückzuführen?!


Das mag fürs erste genügen ...
Honeyballs
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jun 2015, 13:14
Motorrad: Noch keins

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon lucky cruiser » Mo 15. Jun 2015, 19:52

Ich fang mal hinten an (und Riddig64, das sollte deine Frage auch mit beantworten), mit den Zündkerzen. Das Thema wurde hier schon lang und breit diskutiert. Ich kann und will das nicht erneut aufbraten. Nur soviel: Es gibt zwei Kerzentypen, mit denen sich signifikante Veränderungen im hier zur Rede stehenden Zusammenhang erzielen lassen. Den Unterschied zu erkennen und ihn bewusst zu erleben setzt voraus, dass man den "Urzustand" kennt, also den mit den - übrigens durchaus brauchbaren - Standardkerzen (NGK CR8E).

Manche mögen's knackig und belassen es bei ihm. Oder er stört sie nicht. Nun gut. Wer dagegen nicht damit klarkommt oder auf Dauer klarkommen will oder es einfach ein bisschen geschmeidiger haben möchte, dem kann ich - trotz der einen oder anderen hier berichteten Negativerfahrungen - diesbezüglich die Gleitfunkentechnik einer Brisk AOR12LGS ans Herz legen. Andere wiederum schwören auf die Iridiumvariante der NGK CR8EIX. Im speziellen Thread über Alternativkerzen sind noch ein paar andere verankert, sowohl Nickel- als auch Iridiumkerzen anderer Hersteller. Da hat man die Qual der Wahl. Die Brisk ist mit offiziell 12 Euros günstiger als die Iridium mit knapp 18, letztere hält dafür gut 20.000 km durch, die Brisk störungsfrei mindestens zwei Intervallzyklen, also 12.000 km. Ich hatte sie (in anderer Form) mit ähnlich gutem Ergebnis in der Ex-MZ drin und in meiner LPG-Dose funken auch welche vor sich hin.

Ich habe bei meiner ST (die ja prinzipiell den gleichen Motor besitzt wie die anderen "Groß"-Hyos) bislang weder am Poti, noch an den Drosselklappen und auch nicht an den Einspritzdüsen herumgefummelt. Noch wurde es durch andere. Es gibt keine Lufi-Modifikation, also weder einen größeren Lufteinlass noch einen anderen Filtereinsatz als den Originalen. Lediglich der Regler wurde durch eine Mosfet-Variante ersetzt, was eine gewisse Spannungsstabilisierung auf etwas höherem Niveau zur Folge hat. Schon die Umrüstung von Standard- auf Gleitfunkentechnik führte bei mir zu dem Eindruck, plötzlich ein anderes Mopped zu haben. Das gleiche denkt sicher auch die Iridium-Fraktion über deren Maschinen.

Das ist alles schön und gut. Solange die Garantie gilt, hat sich unser allseits geliebter Importeur :mrgreen: aber - wie andere Hersteller auch - sich ausbedungen, dass er innerhalb der festgesetzten Zeit nur dann Ersatz zu leisten bereit ist, wenn Originalteile verwendet werden. Betonung auf Original. Also in diesem Fall die CR8E. Und nur die. Taugt ja auch. Wer vor Ablauf dieser Einschränkung auf anderes Material ausweicht, hat im Fall der Fälle die Beweislast, dass es nicht am eigenmächtig ersetzten Teil gelegen hat. Mitunter schwierig, selbst wenn es sich "nur" um Zündkerzen handelt. Da ist dann Streit vorprogrammiert, selbst dann, wenn man die Freigabe des Alternativprodukts UND den fachmännischen Einbau nachweisen kann. Genau darauf wollte ich hinweisen.

Die genannten Zündkerzen können sich wie gesagt positiv auswirken, ein Allheilmittel sind sie allerdings nicht, insbesondere dann nicht, wenn andere Modifikationen - auch solche, von denen man als Käufer garnichts weiß oder, wurden sie ihm mitgeteilt, ihre Auswirkungen nicht einschätzen kann. Dazu zählt zB auch ein anderer Endtopf als der Originale. Auch darauf muss ich jeden Wundergläubigen an dieser Stelle hinweisen.

Die generelle Kaufentscheidung kann dir hier natürlich nicht abgenommen werden, doch angesichts der von dir ins Auge gefassten Alternativen scheint mir Geld keine absolut unwichtige Rolle zu spielen. In dem von dir genannten Chor ist ja die Hyo die Maschine, für die am wenigsten von dem guten Stoff hingelegt werden muss. Dass dein Dealer sie dir als passend suggeriert, kann durchaus daran liegen, dass die Masse der Interessenten deutlich skeptischer um eine Hyo herumstreicht, sofern sie überhaupt beachtet werden, was hauptsächlich an mitgebrachter Nullkenntnismasse, einem ausgeprägten Hang zu namhaften Namen und/oder einer ganzen Schubkarre voller Vorurteile liegt. Die meisten hier haben sich über derlei hinweggesetzt und stellten fest, dass auch eine Koreanerin durchaus gut läuft. Ausnahmen bestätigen die Regel ;-)

Wenn du - wenigstens im Augenblick - mehr die kleinen Runden um den Block als Nutzverhalten in den Bereich deiner Vorstellung rückst, dann könntest du mit der GT durchaus leben. Doch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die Wünsche mit der Zeit doch ziemlich wachsen können. Plötzlich kommt ein Kollege, der dich einlädt, "mal eben" eine 300 km-Spontantour zu unternehmen. Oder du möchtest das selber auf einmal. Mit der Savage lässt sich die GV nur bedingt vergleichen. Im Gegensatz zur Suzi hat die Hyo-GV eine USD-Gabel, Sporttourerbereifung vorn und hinten und auch doppelt soviel Wumm. Obwohl sie länger ist als die GT kann man mit ihr erstaunlich flott durch die Kurven kommen. Ok, die Sitzhaltung muss man natürlich mögen ...

Der Hinweis auf die sichtbaren Schriftzugschatten nach dem Überfolieren ist berechtigt. Es war nur ein Vorschlag, die ganze Sache so einfach wie möglich zu machen. Immerhin ist der Schriftzug dann weiß, nicht mehr schwarz ...

Dass du kein Taschengeldempfänger mehr bist, war wegen des Helms nicht zu erkennen :oops:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Kaufberatung/entscheidung GT650 Naked Fragen...

Beitragvon Honeyballs » Mo 15. Jun 2015, 20:57

Ok... Danke für die Details bezüglich der Zündkerzen... ;-)

Schlußendlich sind aber Gasannahme, Schriftzug und sonstige "auffäligkeiten" die ich benannt habe keine ausschlußkriterien.
Auch die tatsache das es sich um eine Hyo/Koreanerin handelt stört mich nicht...

Sollte für mich einfach zur Info dienen ob das als "normal" zu betrachten ist da ich bis jetzt ja nur die probegfahrene kenne somit keinen Vergleich habe.

einfach schei... mit der Größe...
Komischerweise höre ich immer wieder das sie eigentlich sehr gut bei etwas größeren Personen ankommt/geeignet ist.
Das habe ich sowohl hier im Forum irgendwo, als auch im Internet allgemein gelesen.

Auch hat sich der zweite Händler heute gemedet und mir das ebenfalls noch mal gesagt.
Im übrigen ist die zweite Maschine die ich gefunden habe noch mal etwas günstiger, hat 0 km, war noch nie zugelassen und ist noch ein Jahr jünger.... :wall: :wall: :wall: :wall:

Sind denn hier keine großgewachsen Hyo GT650 Naked-Fahrer die aktuell mal berichten können?? :? :?
Honeyballs
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jun 2015, 13:14
Motorrad: Noch keins

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Rund um Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron