Quietschen der Fahrt




Allgemeine Fragen und Antworten rund um Hyosung.

Quietschen der Fahrt

Beitragvon Miki » Do 3. Jul 2014, 08:33

Hey Meine GV650 Pro 2012 Quietscht sehr laut beim fahren,mit und ohne Gang,auch wenn ich Kupplung ziehe, nicht beim stehen...... :( Ich brauche hilfe!
Benutzeravatar
Miki
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 17. Jun 2014, 21:43
Motorrad: hyosung aquila gv 650i pro
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

von Anzeige » Do 3. Jul 2014, 08:33

Anzeige
 

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon lucky cruiser » Do 3. Jul 2014, 10:36

Sprüh den Riemen auf dessen Innenseite mit Balistol oder speziellem Spray für Keilriemen - auf KEINEN Fall mit WD 40 (greift Gummi an) - ein und die Fahrt quietscht nicht mehr.

Und bemüh bei der nächsten Panikattacke bitte die Suchfunktion. Du bist nicht der erste mit diesem "Problem" hier.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon Miki » Do 3. Jul 2014, 11:19

Klaaaaaaaaaase ich werde mir das Spray Sofort kaufen,danke für deine Antwort! :D :D :D :D :D ja das nächste mal bin neu hier 8-)
Benutzeravatar
Miki
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 17. Jun 2014, 21:43
Motorrad: hyosung aquila gv 650i pro
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon Potato » Do 3. Jul 2014, 13:09

Hirsch Talg hilft auch, das benützen die Harley Fahrer 8-)
Potato
 

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon redflash » Do 3. Jul 2014, 17:33

Jeder Gummiplegemittel hilft,

meist liegt es sowieso in der Garage bzw in der Dose nutzlos rum,
weil man es sich für den Winter für die Dose zugelegt hat und es aber seltsamerweise nicht benützt :thumbu: :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon Hartmut Eiber » Do 3. Jul 2014, 19:48

Oli räum deine Garage auf, Gott weiss auf welche schätze du triffst :oops: :win:

hartmut
Hartmut Eiber
Biker
Biker
 
Beiträge: 350
Registriert: Do 21. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Großostheim
Motorrad: GT 650 i N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon superingo » Sa 5. Jul 2014, 19:32

Bei mir war der Riemen zu straff gespannt und eine Schraube unter der vorderen Riemenscheibenabdeckung schliff an selbiger. Das hat hauptsächlich das Quietschen verursacht. Beim rangieren, beim draufsetzen, beim fahren, besonders bei unebener Fahrbahn. Der Händler verringerte die Spannung und schliff was von der Innenseite der Riemenscheibe ab.i Quietschen ist seitdem weg.
Also nichts mit irgendwelchem Fett. Höre ich das erste mal, das man einen Antriebsriemen einfetten soll. Widerspricht ja auch der Sache. Er soll ja greifen und Leistung übertragen! Hatte früher eine Suzi Savage mit Riemen, der war auch komplett wartungsfrei und da quietschte nichts und da musste auch nichts sonstiges drauf gesprüht werden.
superingo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 27. Jun 2013, 18:22
Wohnort: treuenbrietzen
Motorrad: gv 650
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon Potato » So 6. Jul 2014, 01:06

Da es ich um einen Zahnriemen handelt wird dieser auch die Kraft übertragen wenn er mit Pfegemittel behandelt wurde. Der Zahnriemen kann sehr wohl an seinen Flanken Geräusche verursachen, weniger an seinen Zähnen.

Wenn Du noch nicht davon gehört hast sei froh, und prima das die Geräusche bei deinem Möp beseitigt wurden.
Auch die Suzuki LS ist für solche Geräusche bekannt, diese Maschine hat z.B. extrem darauf reagiert wenn das Hinterrad nicht Zehntel genau gerade in der Schwinge montiert war. Und schaue doch mal bei den Kollegen aus Milwaukee vorbei, die können dir ein Liedchen vom quitschenden Riemen singen.....

Gruß Mattes :bier:
Potato
 

Re: Quietschen der Fahrt

Beitragvon redflash » So 6. Jul 2014, 22:43

Und wer weiß was ein Zahnriementausch (auch ein Kettentausch) für ein Loch in die Urlaubskasse reissen kann wird sich einen Laser-Kettenfluchter zulegen,
das Ding ist Kinderleicht zu bedienen und verlängert die Lebensdauer von Riemen/Kette ungemein,
Nebengeräusche (Kettenrasseln/Riemenquitschen) werden auf ein minimum reduziert.
Außerdem wird durch das korrekte fluchten des Hinterrades die Fahrstabilität der Mopete maximiert,
und Bitteschön, egal ob Kette oder Riemen, den Durchhang bzw die Spannung immer im belasteten Zustand (also mit Fahrergewicht) kontrollieren/einstellen :bier:

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Rund um Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron