Tank wackelt




Allgemeine Fragen und Antworten rund um Hyosung.

Tank wackelt

Beitragvon Shirkan » Fr 18. Jul 2014, 21:13

Hallo Leute,
Ich melde mich mal wieder mit einer "naiven" Frage, aber bisher habt ihr mir immer sehr geholfen.
Bei meiner GT 650 N ( erst 350 km gefahren) lässt sich der Tank um ca. 1 cm nach rechts und links bewegen.
Ich meine, dass es am Anfang nicht war. Ist mir erst jetzt aufgefallen, weil ich heute ein TankPad befestig habe.
Also: Ist das normal, oder kann man den Tank fester Schrauben? :fluch:
Wenn man Mopped fährt, fährt man nur Mopped!!!!
Shirkan
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 11:03
Motorrad: GT 650 i N
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2012

von Anzeige » Fr 18. Jul 2014, 21:13

Anzeige
 

Re: Tank wackelt

Beitragvon Potato » Fr 18. Jul 2014, 21:59

Moin,

normalerweise sitzt der Tank bombenfest.

Entweder der Tank ist wirklich nicht festgeschraubt, oder er ist nicht richtig in den Haltegummis, bzw. die Haltegummis sind defekt, obwohl die Laufleistung und das Alter des Moppeds eigendlich gegen einen Defekt sprechen.

Schaust Du hier:

Position 3 sind die Haltegummis unter dem Tank, Position 10 ist die Tankbefestigungsschraube inkl. Puffer.
Also Sitzbank runter und looooos.....

Ist bei der Erstzulassung 2013 nicht noch Garantie drauf? Vielleicht hat die Werke ja auch den Tank bei der letzten Inspektion nicht richtig aufgebaut, wenn da schon mal eine Inspektion stattgefunden hat, bei dieser Laufleistung.... :gruebel:
Potato
 

Re: Tank wackelt

Beitragvon lucky cruiser » Fr 18. Jul 2014, 22:24

Die Gummipads sind ein heißer Tipp. Erstens leiern die ziemlich schnell aus, speziell in der Öffnung, in die der Haltedorn flutscht, zum anderen werden sie, sofern sie nicht kurz- oder sogar dauerhaft angeklebt werden, bei der Tankmontage gerne mal runtergeschubst und vergessen. Blöderweise ist der Tank ja nicht durchsichtig und man sieht daher nicht, ob die Gummis in die Führungsschienen geglitten sind oder eben nicht.
Den Tank als solchen fester zu schrauben ist nicht empfehlenswert und übrigens auch nicht möglich. Er ist schwimmend gelagert. Das hat den Grund, dass man ihn damit als Resonanzkörper, der ein Hohlraum nun mal ist, von den systembedingten Vibrationen des Moppeds entkoppelt und damit Geräuschen vorbeugt. Außerdem beugt Gummi elektrostatischer Entladung vor, indem es diese Ströme aufgrund seiner isolierenden Eigenschaften weder in die eine, noch in die andere Richtung durchlässt. Feuerschutz. Wichtig :!:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Tank wackelt

Beitragvon muto » Fr 18. Jul 2014, 23:17

Potato hat geschrieben:Moin,

normalerweise sitzt der Tank bombenfest.


Interessant... meiner hat gewackelt seit ich das Moped habe :wall: . Ich dachte das ist normal. Muss ich mir dann auch mal genauer anschauen.
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Tank wackelt

Beitragvon Potato » Fr 18. Jul 2014, 23:40

Wenn man sich anstrengt bekommt man den Tank ein paar Millimeter hin und her bewegt, weil er ja in Gummi gelagert ist. Ein ganzer Zentimeter Bewegungsspielraum ist auf jeden Fall viel zu viel, und dieses Problem sollte auch beseitigt werden."Wackeln" sollte ein Tank auf gar keinen Fall.
Potato
 

Re: Tank wackelt

Beitragvon muto » Sa 19. Jul 2014, 00:09

Ne bei mir wackelt er deutlich. Darauf hat mich sogar die Rennleitung Anfang der Woche angesprochen :mrgreen: Habe dann nur gesagt, dass das schon immer so war :D
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Tank wackelt

Beitragvon redflash » Sa 19. Jul 2014, 06:47

Meiner wackelt auch, und 1cm hin und her ist immer drin wenn man ihn mit den Händen kippt,
solange der Tank ziemlich leer ist.
Wenn der Tank einigermassen gefüllt ist stabilisiert er sich durch das Gewicht,
und wackeln während der Fahrt macht er auch nicht,
er muß schon mit sanftem Nachdruck bewegt werden damit man´s merkt/sieht.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Tank wackelt

Beitragvon muto » Fr 25. Jul 2014, 12:34

Auch nachdem ich den Tank jetzt neu angebracht habe und penibel auf die korrekte Lage der Gummipads geachtet habe, wackelt er weiterhin. Werde mir bei der nächsten Bestellung bei hyosung-ersatzteile mal neue Gummis ordern.
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Tank wackelt

Beitragvon muto » Di 5. Aug 2014, 10:08

Habe nun alle Gummi Pads am Tank durch neu ersetzt. Wackelt immer noch :D

Ich belasse es jetzt dabei und gehe davon aus, dass es zumindest bei meinem Modell so sein muss.
Benutzeravatar
muto
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 8. Jan 2013, 23:38
Motorrad: GT 650iR
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Tank wackelt

Beitragvon Potato » Di 5. Aug 2014, 17:16

Keine Ahnung, bei mir ist er richtig stramm montiert ;)
Potato
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Schriftzug am Tank blättert ab :-(
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Stevo
Antworten: 2
Tank
Forum: GV 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Trendkiller
Antworten: 1
Tank Karion
Forum: Basar --> Suche Teile
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Zurück zu Rund um Hyosung


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron