Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze nicht




Alles andere zu den "kleinen" Hyosung

Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze nicht

Beitragvon jürgen » Fr 25. Mai 2012, 17:45

Hallo, wer kann helfen? gefahrene Km 4500 , Schalte ich die Zündung ein, läuft die Benzinpumpe bei Temperaturen bis ca. 23 Grad einwandfrei und der Motor springt sofort an. Ist es wärmer und die Maschine steht in der Sonne, läuft die Pumpe nicht mehr an. Nach Abkühlung alles wieder OK.
Das wiederholt sich täglich. Ich kann morgens losfahren, komme aber mittags nicht mehr heim.
Fachwerkstatt hat 2 mal den Kabelbaum und das Steuergerät und 1 mal die Benzinpumpe ersetzt. Der Fehler kam nach einiger Zeit wieder.
Wer weiß Rat? Bin für jede Anregung dankbar.
Gruß Jürgen
jürgen
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 17:02
Motorrad: 250 Aquila
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

von Anzeige » Fr 25. Mai 2012, 17:45

Anzeige
 

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon Alex81 » Fr 25. Mai 2012, 21:27

was wurde mit dem kabelbaum noch alles getauscht? irgendwelche relais?
eventuell läuft ein elektrisches/elektronisches bauteil heiß?...
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon lucky cruiser » Sa 26. Mai 2012, 08:35

Versuch mal, ob sich deine Maschine mittags starten lässt, wenn du vorher den Tankdeckel geöffnet hast (und anschließend wieder schließt, natürlich). Springt sie dann an, ist was mit dem Tankverschluss nicht in Ordnung. Der soll zwar den Tank verschließen, aber auch den durch die Erwärmung im Tank entstehenden Überdruck ausgleichen. Und der Überdruck scheint mir ein bisschen mit deinem Problem zu tun zu haben.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon jürgen » Sa 26. Mai 2012, 11:14

danke für die schnellen Tipps. Relais wurden nicht ausgewechselt. Klicks sind aber zu hören. Den Tip mit dem Tankdeckel werde ich heute mittag ausprobieren.
ich melde mich wieder
Gruß Jürgen
jürgen
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 17:02
Motorrad: 250 Aquila
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon jürgen » Sa 26. Mai 2012, 13:49

Das mit dem Tankdeckel hat nichts geändert.Falls keine weiteren Tipps kommen, werde ich wohl die Benzinpumpe ausbauen und mit Wärme und Kälte prüfen.
jürgen
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 17:02
Motorrad: 250 Aquila
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon lucky cruiser » Sa 26. Mai 2012, 17:06

Schade, dass das Deckelöffnen keinen Erfolg gebracht hat (war wahrscheinlich zu einfach ;)). Wenn zwei Benzinpumpen nacheinander die gleiche Störung zeigen, ist aus meiner Sicht nicht sehr wahrscheinlich, dass sie die Ursache sind. Wäre schon ein merkwürdiger Zufall. Ganz auszuschließen ist das natürlich auch nicht. Bloß warum spricht die Pumpe nur bei starker Wärme nicht an? Würde mich interessieren, ob sie überhaupt Strom bekommt, wenn's ans "heiße" Starten geht ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon Alex81 » So 27. Mai 2012, 00:02

das war auch mein gedanke dass es irgendwo an irgendeinem relais oder steuergerät liegt. elektronik wird zu warm irgendeine verbindung hat nen fehler und es kommt garkein strom an.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon jürgen » So 27. Mai 2012, 13:04

ich habe heute früh 5 liter aus dem Tank gezogen und im Keller kalt gestellt. Maschine extra in der Sonne gelassen. Das Benzin im Tank war heute mittag gegen 12 Uhr recht heiß und die Pumpe lief nicht. Der Motor dreht aber springt nicht an. Ich habe dann das kalte Benzin aus dem Keller wieder in den Tank gefüllt. Eine Minute gewartet, dann gestartet. Alles OK.
Fazit: Die Pumpe läuft bis zu einer bestimmten Temperatur einwandfrei. Wird sie zu heiß, steckt sie fest.

Ich werde jetzt einen Weg suchen, sie außerhalb anzubauen und mit passenden Schläuchen mit dem Tank zu verbinden. Propleme wird vielleicht die Überdruckrückführung machen. Naja ich werde sehen.
Ich sehe keinen Sinn darin, eine neue Pumpe zu bestellen, zumal die ja sowieso schon ersetzt wurde.
Ein Nachbar hat das gleiche Problem mit seiner 125 ziger Daelim. Ihm wurde in der Werkstatt gesagt, es wäre ein elektronisches Problem das nicht zu ändern wäre. Mein Versuch heute Mittag spricht dagegen.
Was meint ihr dazu?
Ich melde mich wieder, ob mir der Anbau außen gelungen ist.
Tschüß Jürgen
jürgen
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 17:02
Motorrad: 250 Aquila
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon Alex81 » Mo 28. Mai 2012, 01:10

:( das ist mir neu dass die pumpe bei "normaler" hitze klemmt. wenn das irgendwo in sahara wäre könnte ich es nachvolziehen.
aber so wie dein versuch beweist, ist das wohl so und deine erklärung dass die sich ausdehnt und klemmt, klingt der umständen entsprächend plausiebel.
ich weiß nicht wie die pumpe bei der GV250i aussieht, aber bei ner GT kannst du die nicht einfach außerhalb des tankes verbauen. die ist komplett mit sprit umspüllt und der filter ist offen (kein gehäuse). so muss man die in einem gefäß einbauen, aus welchem die dann auch den sprit saugt.

und noch was, meine GT ist schwarz und steht oft in der prallen sonne so dass man sich fast die klöten verbrennt wenn man sich drauf setzt -habe nie sowas erlebt...

hätte noch einen vorschlag, wenn du in kenntniss setzt ob die GT pumpe bei deiner GV passt, könnte ich dir eine ausleihen. habe eine für nen notfall da liegen. du musst aber den versand übernehmen bzw. selber abholen und bitte wiederbringen. könntesst dann 100% feststellen ob das an der pumpe liegt.

OOOder -nur mal ein gedanke... falls die pumpe wirklich klemmt (und das schon die zweite) -ist da eventuell beim einbauen irgendwie ne spannung auf das gehäuse gekommen? die ist ja aus kunststoff und könnte sich leicht etwas ungünstig verzogen haben. und dadurch bei geringer ausdehnung schon zu klemmen beginnt??? -nur mal ein überspitzte gedanke -wer weiß...
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Aquila 250 Bauj2009 Elek Benzinpumpe startet bei Hitze n

Beitragvon lucky cruiser » Mo 28. Mai 2012, 10:02

Stimme Alex prinzipiell zu. Eine Benzinpumpe funktioniert entweder immer oder garnicht, egal, wie heiß oder kalt der Sprit ist. Hier im Forum gibt es zudem einige 250er Fahrer- und innen (Gibbie fällt mir spontan ein). Niemand hat von derlei Problemen bislang berichtet, was grundsätzlich jedoch nur bedeutet, dass wir darüber nichts wissen, nicht, dass es sie bei denen nicht unter den oben beschriebenen Umständen auch gebe und nur deswegen nicht gibt, weil sie ihren Tank nicht kochen lassen. An ein strukturelles Problem glaube ich dennoch nicht, kann aber gegenwärtig auch keine Goldrandlösung anbieten :cry:
Das Ergebnis des Versuchs, den vorhandenen heißen mit kaltem Sprit abzukühlen (genial, nebenbei) und anschließend festzustellen, dass die Pumpe wieder funktioniert, ist allerdings bemerkenswert. Ich hätte ihn jedoch noch um den Versuch ergänzt, ob die Pumpe zu diesem Zeitpunkt überhaupt Strom bekommt. Auch die Überdruckbeeinflussung ist aus meiner Sicht noch nicht ganz vom Tisch, selbst wenn die Deckelöffnung keinen unmittelbaren Erfolg brachte. Die Pumpe nach außen zu verlegen, ist natürlich eine Möglichkeit, dem Mysterium und seinen Folgen auszuweichen, ich bezweifle aber, dass die Pumpe der 250er dafür verwendet werden kann. Zu umständlich, auch zu gefährlich.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Sonstiges


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron