Es wird immer besser




Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ... für den Cruiser.

Re: Es wird immer besser

Beitragvon Hardy » Mo 2. Jun 2014, 12:36

Ohhh ja,

erst mal Danke @ Potato für die Arbeit die du dir gemacht hast bezüglich der Regelkreise. :bier:
War am Wochenende leider verhindert, deshalb erst heute mein Bericht OHNE verschließen des Luftschlauches vom Leerlaufregelventil.
Sie fährt "fast" wie vorher :gruebel: Nur im Standgas / Leerlauf ist die Drehzahl nun etwas höher ( nach Gehör und Gefühl). Vom fahren her habe ich keinen gravierenden Unterschied mehr feststellen können. Immer noch sind es viel weniger Auspuff "Patscher" wie zu Anfang der Beziehung :mrgreen: . Auch das Fahrverhalten, sprich Gleiten im 4ten und 5ten Gang ist erfreulich gut. Ich gehe mal davon aus das es doch an den Brisk Kerzen liegt, im positiven sinne, bei der ersten Montage waren sie ja zu Lose eingeschraubt, und waren deshalb etwas "Verrußt", das sich eventuell jetzt "Freigebrannt" hat :gruebel: , ist nur meine Vermutung.
Also Danke an alle die hier ihre Erfahrungen mitgeteilt haben, und das wichtigste :win:
Der Betreff "Es wird immer besser" behält seine Gültigkeit :dance:
Ich werde das natürlich weiter beobachten und berichten.
Gruß Hardy :moped:
Als Freundlichkeit bezeichnen Umgangssprache und Sozialpsychologie das anerkennende und liebenswürdige Verhalten eines Menschen, aber auch die innere wohlwollende Geneigtheit gegenüber seiner sozialen Umgebung.
Benutzeravatar
Hardy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 150
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:26
Wohnort: Deutschland
Motorrad: Honda NT 700 VA Deauville
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

von Anzeige » Mo 2. Jun 2014, 12:36

Anzeige
 

Re: Es wird immer besser

Beitragvon Potato » Mo 2. Jun 2014, 18:04

Bitte, kein Problem :bier:

Wenn sie mit den Brisk Kerzen läuft, dann musst Du mal schnell ein Danke an Lucky senden :D :D :D

Schön wenn es funzt, und ich freue mich das meine Schreiberei über die Funktionen in Regelkreisen so gut ankommt :thumbu:

Gruß Mattes
Potato
 

Re: Es wird immer besser

Beitragvon Hardy » Di 10. Jun 2014, 15:20

Hallo,
folgendes gibt es zu berichten. Habe heute beim Zoll mein Päckchen abgeholt, hat etwas länger gedauert, da zwei Azubi angelernt wurden. Dann noch bei Polo vorbei und mir einen Meter Zündkabel geholt.
Zuhause gleich alles eingebaut, ist wirklich sehr einfach den Regler einzubauen, schaffe ich sogar. Beim Zündkabel tauschen ist mir aufgefallen, das dass Gewinde im Kerzenstecker sehr kurz ist, werde mir da noch einen neuen holen. Nachdem ich alles wieder zusammen gebaut hatte, habe ich im Leerlauf die Spannung gemessen die an der Batterie ankommt, es waren genau 14,22 Volt. Morgen und Donnerstag habe ich eine größere Tour vor, mal sehen wie sich die Hyo schlägt.
Und ich erst.
Gruß Hardy
Als Freundlichkeit bezeichnen Umgangssprache und Sozialpsychologie das anerkennende und liebenswürdige Verhalten eines Menschen, aber auch die innere wohlwollende Geneigtheit gegenüber seiner sozialen Umgebung.
Benutzeravatar
Hardy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 150
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:26
Wohnort: Deutschland
Motorrad: Honda NT 700 VA Deauville
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Es wird immer besser

Beitragvon raceR » Di 10. Jun 2014, 19:15

Eigentlich beste Werte :thumbu:

Die LiMa tut was sie soll, wünsche dir eine super Tour.
Gruß
Peter

On the Road again with Honda :D
Benutzeravatar
raceR
Stamm-Biker
Stamm-Biker
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 20:45
Motorrad: EX GT 650 R / jetzt VFR 750 RC36 II

Re: Es wird immer besser

Beitragvon lucky cruiser » Sa 14. Jun 2014, 00:07

Sodelo. Nutze jetzt auch diesen Thread mal schamlos aus, um aktuellen Sachstand bezüglich meiner Mosfet-Regler-Bestellung zu verkünden.

Nachdem sich werauchimmer erbarmt hat und die ausweislich der Sendungsnachverfolgung der United States Postal Services seit dem 30.05. beim deutschen Zoll vor sich hindümpelnde Sendung dann doch ergriff und weiterbeförderte, habe ich den Regler heute von der Post (!) abholen dürfen. Gegen eine geringe Gebühr von 7,43 Euros. Wäre ich vorgestern zu Hause gewesen, wäre sie mir sogar vor die Tür geliefert worden. Noblesse oblige, sag' ich nur. Oder der USPS hat der Deutschen Post und dem Zoll mal flugs mit der NSA gedroht. Schon merkwürdig nämlich, dass ich einen Tag, nachdem ich die Amis angeschrieben habe und zuvor vom Zoll erklärt bekam, was die alles nicht machen, eine Abholungsbenachrichtung der Post im Briefkasten hatte ...

Jetzt liegt der Mosfet-Regler vor mir und wartet darauf, morgen - huch: muss heute sagen - eingepflanzt zu werden. Freu mich schon drauf ... :dance:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Es wird immer besser

Beitragvon Potato » Sa 14. Jun 2014, 09:10

Viel Erfolg beim Einbau,

sind die Kabelstecker schon so konfiguriert das der elektrische Anschluss direkt auf dein Motorrad passt, oder musst Du die Kabel noch in der richtigen Reihenfolge anklemmen? :lupe:

Gruß Mattes
Potato
 

Re: Es wird immer besser

Beitragvon lucky cruiser » Sa 14. Jun 2014, 09:27

Wird sich erst dann herausstellen, wenn ich den Tank runter habe. Was noch nicht geschehen ist. Laut Explosionszeichnung ist Adernbasteln nicht erforderlich und Plug&Play somit möglich. Ob die Stecker jedoch dieselben sind, weiß ich noch nicht.

Werde berichten.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Es wird immer besser

Beitragvon lucky cruiser » Sa 14. Jun 2014, 20:09

So, das Werk ist getan, der Mosfet wurde implantiert und integriert. Es liegen jetzt im Idle im Schnitt 13,9 V an. Mit gewissen Schwankungen nach oben und unten im Zehntelvoltbereich. Ist ok, da vier 5W-Lämpchen plus 55W Frontlicht insgesamt schon etwas Spannung beanspruchen.

Es ist übrigens nicht mit Plug&Play getan. Der Regler muss mit Steckern ausgerüstet werden und die mit Adern. Fünf sind's, also 10 Mal abisolieren und Schubstecker montieren oder Quetschverbindungen herstellen. Die mitgelieferten Kabel bestehen aus stabilen Kupferlitzen. Passen leider in drei der vier Quetschverbindungen nur nach einer kunstvollen Abmagerungskur. Der Massenanschluss erfolgt werkseitig über eine Steckverbindung, ich ignorierte sie, legte sie blind und verband den doch fälligen Massenanschluss des Reglers unmittelbar mit Masse.

Eins jedoch stört mich im Augenblick sehr. Der Mosfet ist erheblich größer als der O-Regler. Und es gibt nur eine Möglichkeit, ihn an der Reglerhalterung zu befestigen. Dabei zeigen die beiden Anschlussstecker nach unten. Das wäre ja nicht schlimm, jedoch liegen die Adern unmittelbar über dem oberen Kühlwasserschlauch. Das ist mehr als suboptimal. Eine Lösung ist ziemlich schwierig, da sich der Kühlwasserschlauch nicht nach unten biegen lässt. Es gibt schlicht keinen Platz für diese Übung.

Schaun mer mal ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Es wird immer besser

Beitragvon lucky cruiser » Di 17. Jun 2014, 21:02

Nachdem ich mich heute kurzentschlossen dazu entschieden habe, keine 950 Euros in die Reparatur der Klimaanlage meiner Zweitdose zu stecken, sie also sozusagen zu sparen,
habe ich meine diesbezügliche Hochstimmung ausgenutzt, mich dem potenziellen Hitzeproblem (s.o.) zu widmen.

Nach vielerlei Überlegungen hinsichtlich passiven und aktiven Hitzeschutzmöglichkeiten habe ich die Kabelzuführungen des neuralgischen der beiden Mosfetreglerstecker mal einer Begutachtung unterzogen. Das brachte mich auf die Idee, den Rand mit einem Seitenschneider an einer Stelle so einzuschneiden, dass ich ihn nach oben biegen kann. Danach ließen sich die Plus- und die Masseleitung so verlegen, dass der zuvor bestehende unmittelbare Kontakt mit dem Kühlwasserschlauch durch einen 2-3mm großen Luftspalt ersetzt wurde. Das ist zwar immer noch nicht die Goldrandlösung, aber eine, mit der ich zumindest erst einmal leben kann.

Denke darüber nach, den neuralgischen Bereich des Kühlwasserschlauchs mit Hitzeschutzband auszustatten. Bin mir jedoch noch unsicher, ob die für die Fixierung der Wicklungen erforderlichen Schlauchschellen sich so fest zusammenschrauben lassen, dass einerseits das Hitzeschutzband gehalten und andererseits der Schlauch nicht unnötig gequetscht wird.

Anlass dieser ganzen Überlegungen ist übrigens, dass die Kabelisolierung maximal 105 Grad C verträgt. Hört sich nach viel an, ist es im Bereich des Kühlersystems aber nicht. Da dieses unter Druck steht, kocht das Kühlerwasser dementsprechend nicht bei 100 Grad C, sondern später. Bedeutet aber eben auch, dass sich im Extremfall auch mal mehr als 100 Grad heißes Kühlwasser im Schlauch befinden kann. Das sollte nicht unbedingt auf die Kabelisolierung wirken ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Es wird immer besser

Beitragvon Potato » Di 17. Jun 2014, 21:49

Es gibt doch flexibles Hitzeschutz Wellenrohr aus dem Heizungsbau, dieses lässt ich mit Kabelbindern fixieren.
Vielleicht geht so etwas? Also ab in den Baumarkt zum gucken :D

Das ist so ähnlich:

Gruß Mattes
Potato
 

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu ST 700 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron