Schaltpunkte ST 700




Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ... für den Cruiser.

Schaltpunkte ST 700

Beitragvon Hardy » Di 18. Mär 2014, 18:48

Ein Hallo in die Runde,
und eine Frage zur Drehzahl bzw. Geschwindigkeit. Ich habe in letzter Zeit eine GV 650 und dann eine ST700 (die ab mitte Mai mein Eigentum sein wird. ) probegefahren, bei der ersten Probefahrt mit der GV bin ich mit Sicherheit zu untertourig gefahren, denke mal das geruckele kennt jeder :o , bei der Probefahrt mit der ST habe ich mich dann bemüht die Gänge mit mehr Drehzahl zu fahren, war eindeutig besser :) .Nun zur eigentlichen Frage, bei welchen Geschwindigkeiten schaltet ihr in welchen Gang (ungefähr ),und in welchem Gang fahrt ihr z.b bei 50Km/h in der Stadt, und bei 70-80Km/h über Land.
Für einen Anfänger :bäh: der das Moped nicht kennt und wegen Ermangelung eines Drehzahlmesser, wäre es schön ein paar Meinungen von den alten Fahrensleuten :moped: zu dem Thema zu bekommen.
Habe gesucht aber leider nichts gefunden.
Grüße Hardy
Als Freundlichkeit bezeichnen Umgangssprache und Sozialpsychologie das anerkennende und liebenswürdige Verhalten eines Menschen, aber auch die innere wohlwollende Geneigtheit gegenüber seiner sozialen Umgebung.
Benutzeravatar
Hardy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 150
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:26
Wohnort: Deutschland
Motorrad: Honda NT 700 VA Deauville
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

von Anzeige » Di 18. Mär 2014, 18:48

Anzeige
 

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon lucky cruiser » Di 18. Mär 2014, 22:32

Welche Foristi sprichst du jetzt an? Alle? Oder "nur" die GV- und ST-Treiber?
Hardy hat geschrieben: (...) bei der ersten Probefahrt mit der GV bin ich mit Sicherheit zu untertourig gefahren, denke mal das geruckele kennt jeder :o (...)
Geruckel kennt jeder, hat aber nicht mehr jeder ;)
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon JonnyC » Di 18. Mär 2014, 22:51

Das Gefühl dazu bekommst du mit der Zeit. Bloß keine Angst, lieber ein bisschen zu viel Drehzahl als zu wenig..
Danach hängt es dann auch von der Tageslaune/Lust ab wie du fahren möchtest, ob spritzig oder entspanntes Cruisen.

Mach da bloß keine Wissenschaft draus ;)
Benutzeravatar
JonnyC
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 10. Jul 2012, 13:32
Motorrad: GT650
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon Hardy » Di 18. Mär 2014, 23:11

@lucky, ja die GV650 und die St 700Fahrer werden wohl am meisten eine Aussage diesbezüglich geben können.
@Jonny, nee will keine Wissenschaft daraus machen, und klar ist auch das sich das mit der Zeit einspielen wird. Es wäre trotzdem schön wenn es einige Anhaltspunkte für die ersten Kilometer geben würde.
Grüße Hardy
Als Freundlichkeit bezeichnen Umgangssprache und Sozialpsychologie das anerkennende und liebenswürdige Verhalten eines Menschen, aber auch die innere wohlwollende Geneigtheit gegenüber seiner sozialen Umgebung.
Benutzeravatar
Hardy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 150
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:26
Wohnort: Deutschland
Motorrad: Honda NT 700 VA Deauville
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon balluna » Di 18. Mär 2014, 23:19

Hardy hat geschrieben:@lucky, ja die GV650 und die St 700Fahrer werden wohl am meisten eine Aussage diesbezüglich geben können.
@Jonny, nee will keine Wissenschaft daraus machen, und klar ist auch das sich das mit der Zeit einspielen wird. Es wäre trotzdem schön wenn es einige Anhaltspunkte für die ersten Kilometer geben würde.
Grüße Hardy

Kann dir hier nur mein persönliches Empfinden darbringen.
Die GV möchte aufgrund Ihres Motors gedreht werden, unter 3000 Umdrehungen läuft sie eher unruhig, oberhalb 3000 Umdrehungen spielt das Moped seine Stärke aus.
Gruß Jürgen
Bin Ich zu Langsam bist Du zu Schnell !!!
Benutzeravatar
balluna
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 22:19
Wohnort: Düren
Motorrad: Victory Judge
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon lucky cruiser » Di 18. Mär 2014, 23:21

Ok, dann sprech ich mal als ST-Treiber.
Sollte die deine funkelnagelneu sein, musst du sowieso erst durch die 1000km-Einfahrprozedur durch. Die solltest du auch ernst nehmen. Danach wirst du - und deswegen hatte ich oben gefragt - die besonderen Fahreigenschaften der ST, die sich schon von der der GV und erst Recht von der der GT unterscheidet, zum Anlass nehmen, eben nicht die Gänge hochzuziehen, wie Jonny beschrieben hat. Das ist GT-Verhalten. Ein Cruiser cruist. Er rast nicht. Maßgebend ist der untere Drehzahlbereich eines Ganges, nicht der obere. Fängt die Mühle an zu bocken, geht man einen Gang tiefer. Hört man auf zu gleiten, geht man einen höher. Drehzahlmesser ist schick, aber eigentlich brauchst du den nicht, um herauszufinden, welcher Gang gerade passt. Es sei denn, du gehörst zu den Grobmotorikern, die nur "auf" und "zu" als Zustand eines Gasgriffs kennen.

Achja, noch was. Es sollte das aktuelle Mapping drauf sein. Das aktuelle ist zwar schon zwei Jahre alt, aber je nachdem, wie lange deine ST vielleicht im Laden stand, oder wie aufmerksam der Vorbesitzer sie gewartet hat, fehlt das. Mit dem aktuellen Mapping wurde auch das Geruckel erheblich reduziert. Ganz weg bekommt man es nur mit gewissen Eingriffen, mit denen man sich jedoch Zeit lassen sollte. Sonst erkennt man den mit ihnen erzielten Unterschied nicht.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon Hardy » Mi 19. Mär 2014, 00:05

Danke für eure Antworten.
Es ist eine gebrauchte von 2010 mit 11000 KM auf der Uhr. Aber in einem sehr gepflegten Zustand. Kann auf dem nächsten Treffen besichtigt werden.
Gruß Hardy
Als Freundlichkeit bezeichnen Umgangssprache und Sozialpsychologie das anerkennende und liebenswürdige Verhalten eines Menschen, aber auch die innere wohlwollende Geneigtheit gegenüber seiner sozialen Umgebung.
Benutzeravatar
Hardy
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 150
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:26
Wohnort: Deutschland
Motorrad: Honda NT 700 VA Deauville
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon Kartracer » Do 7. Mai 2015, 14:20

Hallo lucki cruiser,
ich möchte dieses Thema hier noch einmal aufgreifen. Du schreibst in Deinem Beitrag v. 18.03.14 "Ganz weg bekommt man es nur mit gewissen Eingriffen, mit denen man sich jedoch Zeit lassen". Was ist damit gemeint?
Gruß
Manfred
Kartracer
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 10:14
Motorrad: ST700i
EZ (Jahr): 2014

Re: Schaltpunkte ST 700

Beitragvon Potato » Do 7. Mai 2015, 19:19

Zunächst gilt bei V2 Motoren auch heute immer noch folgendes:

Fällt die Drehzahl unter einen bestimmten Wert, bei den großen Hyosung V2 Motoren ist das 3000 1/min, hackt der Motor Bauart bedingt auf der Kette herum.

Programmierte Mappings aus verschiedenen Baujahren haben dieses Verhalten bereits verbessert, auch das Konstantfahr-Ruckeln.

Letzteres lässt sich z.B. mit anderen Zündkerzen eventuell verbessern, entweder mit NGK Iridium Kerzen (habe ich), oder aber mit Gleitfunken Zündkerzen von Brisk. Über die Brisk Zündkerzen hat Lucky Cruiser einen netten Bericht verfasst, den findest Du ganz einfach mit der Forensuche ......

Gruß Mattes :bier:
Potato
 


TAGS

Zurück zu ST 700 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron