Erfahrung mit der ST7




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner ST 700

Re: Erfahrung mit der ST7

Beitragvon DFFD » Di 1. Okt 2013, 20:27

Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder.

Kann berichten was gelaufen ist.

War vor Gericht und es kam zum Vergleich. Habe neue Stoßdämpfer von einer anderen Firma bekommen die das Gewicht aushalten. Ratet mal wer die Kosten übernommen hat mein Händler und ich nicht.
Habe noch einen neuen Tank bekommen.
Das die Leerlaufanzeige immer ausfiel habe ich selber rausbekommen, war die Steckverbindung die Kabelschuhe taugen nichts. In der Werkstatt wurden andere Kabelschuhe eingebaut und seit dem keine Probleme mehr.

Gruß
DFFD
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 21:22
Motorrad: ST 700
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

von Anzeige » Di 1. Okt 2013, 20:27

Anzeige
 

Re: Erfahrung mit der ST7

Beitragvon jo biker » Di 26. Sep 2017, 13:35

DFFD hat geschrieben:Hallo zusammen fahre seit 1,5 Jahren 3600 km die ST 700i nur was heißt fahren, steht mehr in der Werkstatt. Reparatur über Reparatur.
Fing an mit der Tankanzeige.
Blinkrelai im Forum bekannt.
Beim zügigen anfahren das Schleifgeräusch wurde bis heute nicht behoben keiner weiß woher das kommt, auch im Forum bekannt.
Neutralschalteranzeige stieg nach Längere fahrt aus.
Getriebeausgangswelle defekt.
Zahnriemenscheiben und Zahnriemen defekt, kam von der Getriebeausgangswelle.

Stoßdämpfer: Fahre mit zwei Mann zusammen ca 180Kg und die Stoßdämpfer drücken sich komplett zusammen habe die höchste Einstellstufe eingestellt.
Habt ihr das auch mit den Stoßdämpfern?

Bitte um eure Erfahrung mit der ST7.

Gruß
DFFD


Schade, dass Du so ein Pech hattest mit Deiner Maschine. Ich fahre nun seit über 2 Jahren meine ST7. Bisher habe ich keinen Anlass irgendwas zu bemängeln. Das Motorrad springt immer sofort an, fährt sich SUPERGUT und sicher, ist zuverlässig, alle "lebenswichtigen" Funktionen sind in Ordnung, Inspektionen sind nicht überteuert, mein Werkstattmeister ist ein Ass und kennt die Maschine in- und auswendig. Das alles für einen vernünftigen Preis.
Und sieht sehr, sehr gut aus. Was will man mehr.
Im Übrigen finde ich es schade, dass kaum einer mal was positives über unsere geliebten Hyos hier veröffentlicht!!!!!
Wenn aber mal ein Birnchen oder ähnliches kaputt ist, werden seitenweise Debatten geführt. Wirklich Schade.

Also nochmal, Meine HYO ist ein SUPER_MOTORRAD !!!!!!
Benutzeravatar
jo biker
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 31. Aug 2017, 17:32
Wohnort: Worms
Motorrad: ST 7
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2014

Re: Erfahrung mit der ST7

Beitragvon Kartracer » Mi 27. Sep 2017, 11:35

Hallo,
ich kann über meine ST700i auch nichts schlechtes sagen. EZ. 2014, hat jetzt 24.000km auf der Uhr. Habe immer noch die 1.Reifen drauf, die jedoch jetzt im Winter erneuert werden. Einzigste Reparatur außer Inspektionen war in diesem Jahr die Erneuerung des Anlasser Freilaufes. Ansonsten keine Probleme, läuft wie ein Uhrwerk.
Gruß
Manfred
Kartracer
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 10:14
Motorrad: ST700i
EZ (Jahr): 2014

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Erfahrung
Forum: Rund um Hyosung
Autor: Fanta Basti
Antworten: 3
erfahrung mit 240er reifen gv 650
Forum: GV 650 - Bremsen, Fahrwerk & Reifen
Autor: Anonymous
Antworten: 10

TAGS

Zurück zu ST 700 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron