Gedenksekunde beim Anlassen




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner ST 700

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon lucky cruiser » Fr 29. Mai 2015, 22:20

Sodele, in umgekehrter Testreihenfolge wie angedroht hier mal die ersten Eindrücke nach der kürzlich durchgeführten Handanlegung:

Das Starten funktioniert prima. Kein Ansatz einer Gedenksekunde mehr erkennbar, kein irgendwie Luftholen und mal gucken und Ahnung von langer Leitung. Startknopf gedrückt und da-da-da-wrumm. Mehrmals ausprobiert, Ergebnis revolvierbar. Einziger Unterschied: Ist der Motor noch warm, entfällt ein "da". Also da-da-wrumm. Sehr schön, sehr vertrauenerweckend. Könnte mich glatt dran gewöhnen 8-)

Was mir noch aufgefallen ist, ziemlich angenehm sogar, war, dass die ST jetzt geschmeidig läuft und willig Gas annimmt. Ob das unmittelbar auf die vorgenommene Kontaktpflege zurückzuführen ist, wage ich (noch) zu bezweifeln, unmöglich ist das jedoch nicht. Wahrscheinlicher scheint mir jedoch zurzeit noch zu sein, dass es mit dem zur Verhüttung anstehenden Mix aus E 10 und Stino-Super zusammenhängt, letzteres noch mit einem Wundermittel aus dem Liqui-Moly-Labor versetzt und dem Tank meiner Blauen vor der Einwinterung verabreicht. Bevor ich sie neulich in der Garage umgebettet habe, habe ich deren randvollen Tank auch mit Blick auf die steigenden Temperaturen und der damit einhergehenden Volumenvergrößerung des Sprits um etwa 5 - 7 Liter erleichtert und diese Menge anschließend im ST-Tank verklappt. Jetzt habe ich also sowas wie E 8, vielleicht auch nur E 7 drin und dies mit einem Sprithaltbarmacher angereichert. Ist eigentlich ein Düsenreiniger, hilft aber auch dem Benzin, seine Zündwilligkeit zu behalten. Nimmt man, wenn man Fahrzeuge einmottet und hält wohl auch ziemlich lange.

Ich denke jetzt wohl besser nicht intensiv darüber nach, was ich grade in die Voreifel-Luft gepustet habe ... :mrgreen:

Werde weiter testen und angelegentlich berichten. Fürs erste scheint es jedoch so zu sein, als habe ich mit der Fettung des Steckkontaktes sowie eines weiteren, diesmal weißen mit zwei Verbindungen, der sich unmittelbar hinter dem Zündschloss befindet, ins Schwarze getroffen. Bin jedenfalls vorsichtig optimistisch.

Werde mich jetzt wieder der Blauen zuwenden. Bei der hat das Display-"Glas" des DZM den Winter nicht unbeschadet überstanden. Morgen regnet's wohl, dann nehm ich ihn mal auseinander und gucke, was sich machen lässt.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

von Anzeige » Fr 29. Mai 2015, 22:20

Anzeige
 

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon lucky cruiser » So 21. Jun 2015, 20:21

Sodele, quasi als Kollateral-Ergebnis meiner an anderer Stelle berichteten Bemühungen, den derzeit bei meiner Mühle sein Unwesen treibenden Kupferwurm unschädlich zu machen, konnte ich die Ursache der Gedenksekunde ermitteln. Sie ist - natürlich - ganz simpel. Je weniger Saft der Akku zur Verfügung hat, desto häufiger tritt sie auf. Und desto länger übrigens auch. Ist er voll geladen, gibt's keine bemerkbare Verzögerung.

Ich schließe damit die Fallbearbeitung.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon arekares » Do 6. Aug 2015, 16:02

Muss ich auch mal die kontakte reinigen und schmieren.
arekares
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 15:04
Motorrad: Gt 650i N
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2008

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon snowman » Fr 7. Aug 2015, 14:06

Hallo,

dann werde ich mir bei Gelegenheit auch mal die Kontakte zum Anlasser vornehmen, denn an meiner GT gibt's die Gedenksekunde auch. Sieht meist so aus als ob der Anlasser es sich erst mal genau überlegen muss ob er denn jetzt mit der Arbeit beginnt oder nicht. Und nach dem nachdenken dann langsam beginnt sich zu drehen.
Gruß Snowman

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
snowman
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 763
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 20:09
Wohnort: Saarland
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2010

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon Micha » Di 10. Jan 2017, 22:29

Hallo
Habe das schlechte Wetter genutzt um bei meiner GV dem Anlasser die gedenksekunde beim Starten auszutreiben.Nach langer suche Fehler gefunden:Anlasser defekt :gruebel: ausgebaut und an eine Batterie angeklemmt und siehe da er dreht-klemmt-dreht-klemmt also zerlegt alles gereinigt und wieder zusammen gebaut immer noch das gleiche,wieder zerlegt und diesmal nachgemessen und sowas hab ich noch nie erlebt die Welle eiert(krumm).
Neuer (gebrauchter) Anlasser her und siehe da die Gedenksekunde is weg.
gruß Micha
Benutzeravatar
Micha
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 184
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 19:28
Motorrad: GV 650i Pro
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon Revilo » Mi 11. Jan 2017, 14:25

Die Dinger sind sowieso unterdimensioniert und für Vielfahrer echt nervig.
Hab schon 2x die Kohlen und die Dichtringe austauschen müssen.
Beim Zusammenbau muss man aber unbedingt drauf achten, das man die langen Schrauben nicht zu fest anzieht.
Direkt an der Batterie, nicht eingebaut, dreht sich sonst alles, aber eingebaut nischte.
Ist halt auch ne kleine Fehlkonstruktion, da die Führung der 2 Schrauben zuviel Spiel haben und sich dadurch das vorder und hinter Teile verdrehen können.....
Revilo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 01:53
Wohnort: Maastricht Niederlande
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2009

Re: Gedenksekunde beim Anlassen

Beitragvon Winterberger » Di 17. Jul 2018, 04:37

Um das mit denn Batterien wieder zu beleben...

Hat jemad schon eine LiFePO4 Batterie verbaut und erste Erfahrungen gesammelt?
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Vorherige


Ähnliche Beiträge

10. 04. Nürburgring: Anlassen 2016
Forum: Touren & Treffen
Autor: HeriSung1
Antworten: 0
Anlassen 2011 am Nürburgring - 10. April 2011
Forum: Touren & Treffen
Autor: Anonymous
Antworten: 1
"Anlassen" Nürburgring 2012
Forum: Touren & Treffen
Autor: arnomatiker
Antworten: 11
Lauter Knall beim Anlassen!?
Forum: GT 650 - Motor & Getriebe
Autor: Hydros
Antworten: 12

Zurück zu ST 700 - Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron