Drehzahlmesser




Wie mach ich was? Wo bekomme ich was?

Drehzahlmesser

Beitragvon lucky cruiser » Di 20. Dez 2011, 21:36

Ich eröffne mal ein neues Gesprächsfeld:

Berni hat geschrieben:
lucky cruiser hat geschrieben:@Berni
Hätte ich die GV, würde ich für den Anbau des DZM wohl eine Lösung wie die des Kollegen in Erwägung ziehen:


Hi Lucky,

ja, so ähnlich stelle ich mir das vor.
Weisst du wie diese DZM angesteuert werden? Ich finde diese Umwickelung der Zündkerzenkabel so ätzend. Ist schon ein wenig ärgerlich, dass sich Hyosung bei den Cruisern den DZM gespart hat. Wo doch eigemtlich alles da ist, nur die Anzeige hätte man realisieren müssen.

Grüsse
Berni


Zunächst kann ich nur mit der Anleitung dienen, die dem MMB-DZM beigefügt war. Sollte einem neu erworbenen Gerät eigentlich beigefügt sein, hilfsweise online abrufbar.
:guckstduhier:

Wo genau ich bei der ST andocken muss, muss ich erst noch eruieren. Wenn ich die bei meiner geplante Position des DZM mit der diesem mitgelieferten Kabellänge(n) ins Verhältnis setze, komme ich um eine Verlängerung derselben wohl nicht drumrum. Klingeldraht ist jedoch in rauen Mengen vorhanden, wasserdichte Verbinder gibt's bei POLO (solange es die noch gibt ...) und Tante Luise.
Für mich sind Zündkabelumwicklungen der letzte Schrei ... vor der Kapitulation ... :wall_nut:

Was das Andocken anbetrifft: Hattest du nicht von einem Werkstatthandbuch gesprochen? Könntest du mir eventuell den entsprechenden Passus mit der Beschreibung der Anschlüsse an der EFI bzw. Zündbox übermitteln? Würde mir anfangsbedingt etwas Sucharbeit ersparen ;)

Gruß
Lucky
Zuletzt geändert von lucky cruiser am Mo 23. Jan 2012, 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

von Anzeige » Di 20. Dez 2011, 21:36

Anzeige
 

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon Berni » Mi 21. Dez 2011, 13:16

lucky cruiser hat geschrieben:Was das Andocken anbetrifft: Hattest du nicht von einem Werkstatthandbuch gesprochen?


Hi Lucky,

hier
http://www.hyosungmotors.hu/download/pd ... ce-manual/
habe ich mir das EFI-Manual heruntergeladen. Auf Seite 17 z.B. wird beschrieben, dass die Egine-RPM Einfluss hat auf die eingespritzte Benzinmenge.
Auf Seite 47 ist die Lage des Pick Up Coil beschrieben. Und auf Seite 82 siehst du dann im Schaltbild, wie der DZM bei der GT angeschlossen ist. Das fehlt eben bei der GV. Da ausser dem Anzeigeinstrument aber alles da ist, würde es mich stören, da so eine Zündkerzenkabelumwickeltechnik für den DZM zu installieren.

Ist aber alles für die 650er. Wie das bei deiner ST7 aussieht, weiss ich nicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Hyosung für die verschiedenen Modelle komplett andere ECU einsetzt.

Berichte mal weiter, was du rausgekriegt und gemacht hast. Ich komme im Moment nicht so richtig zum Basteln.

Grüsse
Berni
Benutzeravatar
Berni
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 275
Registriert: So 12. Jun 2011, 11:55
Wohnort: Denia
Motorrad: GV 650 Aquila
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon lucky cruiser » Do 5. Jan 2012, 23:21

Auch hier nur ein kleiner Zwischenbericht. Nicht zur Lage der Nation, nur zum Drehzahlmesser.

Die Bastelvoraussetzungen sind bei mir nicht unbedingt wintertauglich. Selbst wenn der Winter in diesem Jahr kaum zu bemerken ist. Meine Schraubstätte bietet jedoch außer Platz nicht wirklich Förderliches. Mit anderen Worten: Lege das Projekt zunächst aufs nicht vorhandene Eis, und muss mich bezüglich des Drehzahlmessers auf theoretische Studien beschränken.

Geduld.

Ich bleibe dran.

Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon lucky cruiser » Do 12. Jan 2012, 22:54

Auch hier eine kleine Aktualisierung.

Habe den Schaltplan inzwischen intensiver studiert. Die avisierte Anschlussmöglichkeit an der ECU für einen DZM habe ich dort bislang nicht entdeckt. Vielleicht existiert sie in realita. Möglich (und sinnvoll) scheint aber generell, sich für den Impulsdraht des DZM eine Anzapfstelle im Bereich der vorderen Zündspule zu suchen. Da dem Schaltplan nicht zu entnehmen ist, welches der beiden hier einschlägigen Kabel OB (Orange-Blue? Orange-Brown?) und BY (Black-Yellow?) für die Lieferung des erforderlichen negativen Impulses verantwortlich ist, muss ich das erstmal austesten. Mal gucken, wann ich den Tank leerfahren kann ...

Aufgefallen ist mir, dass sich dort, wo das Blinkrelais befindet, völlig unmotiviert ein Kabel (Rot) befindet. Hängt dort einfach rum und lechzt förmlich nach Anschluss. Konnte die Zugehörigkeit und ob bzw. welches Bauteil dieses Kabel vermisst, jedoch noch nicht ausfindig machen.

Ich bleibe dran ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon STL » So 15. Jan 2012, 17:09

wer bitteschön braucht an einem chopper nen drezahlmesser????
Glück Auf!
STL, der alte Schachter in Mittelfranken!
Benutzeravatar
STL
Biker
Biker
 
Beiträge: 412
Registriert: So 3. Apr 2011, 13:53
Wohnort: Mittekfranken
Motorrad: HD RoadKing Custom
EZ (Jahr): 2006

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon lucky cruiser » So 15. Jan 2012, 20:56

Hmmm ... :gruebel: ... führe ich einen Chopper, könnte ich die Frage wohl beantworten. Tatsächlich fahr' ich jedoch einen Cruiser (du übrigens auch, STL :), auch wenn der deine den Vornamen "Sport" trägt). Und bei denen ist ja im Gegensatz zum Chopper eher mehr dran als weniger. Insofern habe ich keine moralischen Bedenken.

Aber mal im Ernst. Ich hatte an meinen Mopetten immer einen DZM dran. Dass die ST jetzt auch einen bekommen soll, folgt also einer gewissen Tradition. Hinzu tritt, dass die Anzeige der tatsächlich anliegenden Drehzahl für mich eine höhere Qualität hat als die Anzeige der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit. Natürlich kann man sich auch nach Geräusch orientieren. Wird mit der Zeit auch so sein.
Man kann natürlich über die Erforderlichkeit eines DZM bei einem Cruiser streiten. Für und Wider abwägen. Aber das ist ein Streit um des Kaisers Bart. Genauso könnten wir auch über die Erforderlichkeit eines Tachos diskutieren. Schließlich kann man die gefahrene Geschwindigkeit auch mit dem jeweils anliegenden Winddruck um die Nase feststellen. Oder ab wann das Braincap abhebt. Oder an der Anzahl vorbeihuschender Leitpfosten dividiert durch die Zeit, die beim Zählen von 1 bis 10 verstreicht :lol:

Was ich hier poste, mag nicht für alle hier wichtig sein. Für einige vielleicht aber doch. Wer weiß ... ?

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon STL » So 15. Jan 2012, 21:42

lucky cruiser hat geschrieben: ... führe ich einen Chopper, könnte ich die Frage wohl beantworten. Tatsächlich fahr' ich jedoch einen Cruiser (du übrigens auch, STL :), auch wenn der deine den Vornamen "Sport" trägt).

nunja, zumindest verkaufstechnisch gesehen, wird die ST700 als chopper vermarktet.
der sport-cruiser, den du ansprichst, ist wohl eher die GV650.
Glück Auf!
STL, der alte Schachter in Mittelfranken!
Benutzeravatar
STL
Biker
Biker
 
Beiträge: 412
Registriert: So 3. Apr 2011, 13:53
Wohnort: Mittekfranken
Motorrad: HD RoadKing Custom
EZ (Jahr): 2006

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon lucky cruiser » So 15. Jan 2012, 22:58

Mag sein. Viele kennen den Unterschied zwischen einem und einem nicht. Bis vor kurzem zählte ich übrigens auch dazu ... :oops:

Dass du auch eine ST treibst, war mir im Moment des Schreibens nicht deutlich genug bewusst. Me dispiace ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon Berni » Sa 21. Jan 2012, 20:15

Mal zurück zum Thema.
Möglich (und sinnvoll) scheint aber generell, sich für den Impulsdraht des DZM eine Anzapfstelle im Bereich der vorderen Zündspule zu suchen.

Was hälst du denn vom Pick Up Coil? Das ist ja der originäre Drehzahlgeber für die ECU. Da wird bei jeder Kurbelwellenumdrehung ein Impuls ausgegeben.
Damit müsste sich doch was anfangen lassen.

Grüsse
Berni
Benutzeravatar
Berni
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 275
Registriert: So 12. Jun 2011, 11:55
Wohnort: Denia
Motorrad: GV 650 Aquila
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Drehzahlmesser

Beitragvon lucky cruiser » Mo 23. Jan 2012, 00:12

Ja, der Drehzahlgeber ist tatsächlich eine Alternative. Vielleicht sogar die bessere, sofern sich die im Handbuch abgebildete Steckerverbindung auch bei der ST unter der linken Abdeckung findet. Und vorausgesetzt, das Signal ist stark genug, um neben dem Impuls für die ECU auch den DZM zu versorgen.

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu ST 700 - Umbauten, Zubehör- & Ersatzteile


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron