Batterieausbau




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

Batterieausbau

Beitragvon schnecke » Mi 4. Sep 2013, 22:05

Hallo Leute !
Kann mir wer verraten wie ich zur Batterie bei der 250er komm?
ich hab bisher nur kurz mal unter den sitz geguckt aber da auf die schnelle nicht wirklich was gesehen und beim googeln is auch nix zu finden

lg
schnecke
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 21:54
Wohnort: wien
Motorrad: hyosung GT 250
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2011

von Anzeige » Mi 4. Sep 2013, 22:05

Anzeige
 

Re: Batterieausbau

Beitragvon lucky cruiser » Mi 4. Sep 2013, 22:46

Dann mach deinem Nick mal Ehre und nimm' dir etwas mehr Zeit. Die Chancen, den Akku dann zu finden, steigen von Minute zu Minute. Viele Stellen, wo man ihn im Mopped verstecken könnte, gibt's ja eigentlich nicht. Höchsten Erfolg verspricht die Methode, die Sitzbank abzunehmen, nicht einfach nur unter den Sitz zu gucken ...

Frage mich, wann hier jemand auftaucht, der wissen will, warum sein Mopped keinen Meter mehr fährt, wo doch dieser schwarze rechteckige Kasten mit den Schläuchen oben und unten randvoll ist ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Batterieausbau

Beitragvon Denjo1980 » Do 5. Sep 2013, 13:27

Hmm, musste man da nicht den Rahmen unten aufschrauben und den Motor rausnehmen um von unten an die Batterie zu gelangen, bin mir allerdings da auch nicht mehr so sicher. Wünsche viel Erfolg beim suchen und poste doch mal wenn Du was rausgefunden hast...
Denjo1980
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 13. Aug 2013, 07:03
Motorrad: GT 125 Naked
EZ (Jahr): 2005
Modelljahr: 2005

Re: Batterieausbau

Beitragvon superingo » Do 5. Sep 2013, 14:53

Ihr seid ja alles Schlaumeier, statt mal eine vernünftige Antwort zu geben. Ich fahre eine gv 650, da ist sie unter der Sitzbank. Leute, nicht jeder ist mit zwei goldenen Schrauberhänden zur Welt gekommen, wie einige Pappnasen! Und auch nicht jeder der ein Gebrauchtmotorrad fährt hat ein Handbuch mitbekommen. Du kannst hier auch unter Suche Stichworte eingeben, wie Batterie gv 250, vielleicht gibt es da hilfreichere Antworten für Dich als die bisherigen Beiträge! :moped:
superingo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 27. Jun 2013, 18:22
Wohnort: treuenbrietzen
Motorrad: gv 650
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Batterieausbau

Beitragvon lucky cruiser » Do 5. Sep 2013, 20:13

Man kann ruhig zwei schraubergenbefreite Hände haben, 'n Kopp zum Denken sollte aber vorhanden sein. Und wie hieß das Wort mit "M" nochmal? Mühe?

Zu denen, die hier reinschneien, weil sie nur kurz mal was wissen wollen, und dann, haben sie erhalten, was sie wollten, sich wieder verkosematuckeln, meistens ohne danke zu sagen, wurde schon etliches gesagt. Gibt's auch unter Suche zu finden, übrigens. Aber du kannst den Job gerne übernehmen, diesen Menschen vernünftige Antworten zu erteilen. Mal sehen, wie lange du das durchhältst :mrgreen:
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Batterieausbau

Beitragvon balluna » Do 5. Sep 2013, 20:22

superingo hat geschrieben:Ihr seid ja alles Schlaumeier, statt mal eine vernünftige Antwort zu geben. Ich fahre eine gv 650, da ist sie unter der Sitzbank. Leute, nicht jeder ist mit zwei goldenen Schrauberhänden zur Welt gekommen, wie einige Pappnasen! Und auch nicht jeder der ein Gebrauchtmotorrad fährt hat ein Handbuch mitbekommen. Du kannst hier auch unter Suche Stichworte eingeben, wie Batterie gv 250, vielleicht gibt es da hilfreichere Antworten für Dich als die bisherigen Beiträge! :moped:

Mach mal halblang ist doch alles gut, ich glaube vernünftige Antworten gibts hier im Forum ausreichend.
Manchmal aber nur manchmal darf es doch auch ein bisschen Spass sein, oder :D
Denk dran"DAS LEBEN IST EIN STÄNDIGES NEHMEN UND GEBEN, MAL ÜBERNIMMTMAN SICH, MAL ÜBERGIBT MAN SICH.
mfg Jürgen
Gruß Jürgen
Bin Ich zu Langsam bist Du zu Schnell !!!
Benutzeravatar
balluna
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 22:19
Wohnort: Düren
Motorrad: Victory Judge
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Batterieausbau

Beitragvon superingo » Do 5. Sep 2013, 21:10

Bei solchen Antworten wäre es sicherlich nicht verwunderlich, wenn man nur ein mal und dann nie wieder hier rein schaut! Wenn ich zufällig eine Frage lese, die ich beantworten kann, dann mache ich es! Dabei ist es mir egal, ob und wie oft derjenige hier rein schaut. Ein Dankeschön wäre nett, aber wenn nichts mehr kommt, bricht die Welt auch nicht zusammen. Wenn ich eine Frage nicht beantworten kann, dann halt ich die Fresse! In diesem Sinne :fresse:
superingo
Sozius
Sozius
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 27. Jun 2013, 18:22
Wohnort: treuenbrietzen
Motorrad: gv 650
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Batterieausbau

Beitragvon lucky cruiser » Do 5. Sep 2013, 21:27

Wir sind hier nicht die Bahnhofsmission oder die Redaktion des Hyo-Lexikons. Es wird keine Hotline betrieben und das Sorgentelefon ist abgeschaltet. Das heißt nicht, dass sich kein Neuer hier einbringen kann. Passiert ja auch. Die haben aber eine ganz andere Intention als die Info-Schnorrer, die hier immer mal wieder auftauchen, um Wissen abzugreifen, dass andere sich hier teilweise hart, zumindest aber mit erheblichem Eigenzeitaufwand, errungen haben. Dies ist auch nicht die Marketing-Abteilung von Hyosung, die uns verpflichtet, allen Ratsuchenden gleich welcher Couleur stets freundlich und nett Auskunft zu erteilen. Schon garnicht, wenn dem Ratsuchenden nicht die Verzweiflung, sondern die Bequemlichkeit aus allen Zeilen quillt.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Batterieausbau

Beitragvon schnecke » Fr 6. Sep 2013, 09:03

guten morgen allerseits

wieso bin ich nur über die meisten antworten nicht überrascht :)
wäre ja echt ein wunder gewesen wenn es hier anders zugehen würde als in anderen motorradforen

und für die gscheiterln unter euch ich hatte die sitzbank herunten und wenn ich die batterie gleich gesehen hätte wie bei meiner bmwf650 dann hätt ich hier nicht um hilfe gebeten. aber so ist es halt mit der gegenseitigen hilfe der 2radfahrer.

aber einen versuch war es wert denn ich gehe zu beginn erstmal wertfrei an eine sache bzw menschen ran, was die dann daraus machen ist immer wieder interessant.

in diesem sinne wünsche all den machos hier noch weiterhin gute fahrt
schnecke
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 21:54
Wohnort: wien
Motorrad: hyosung GT 250
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2011

Re: Batterieausbau

Beitragvon Denjo1980 » Fr 6. Sep 2013, 21:50

@superingo: dass nicht jeder mit zwei Schrauberhänden geboren ist und eventuell auch kein Handbuch zur Hand hat ist hier wohl eher weniger das Problem. Wenn man allerdings die Sitzbank schon ab hatte und nur mal kurz drunter guckt (
ich hab bisher nur kurz mal unter den sitz geguckt aber da auf die schnelle nicht wirklich was gesehen und beim googeln is auch nix zu finden
), danach sich aber die Mühe macht sich in einem Forum anzumelden um so eine Frage zu stellen macht mich doch nachdenklich. Da kommt man sich ein wenig veräppelt vor und muss sich nicht wundern wenn man auch mal die ein oder ander lustige oder ironische Antwort erhält. Es schadet demjenigen wohl kaum wenn er daraufhin noch mal was länger unter die Sitzbank schaut.
Ausserdem denke ich ist jedem freigestellt hier rein zu schauen oder es einfach zu lassen - habe zumindest nix anderes bis jetzt hier lesen können.

Grundsätzlich teile ich jedoch die Meinung das man anderen egal ober alt oder neu helfen sollte - werde versuchen demnächst das Ganze auf hilfreiche Antworten zu beschränken falls mir dies gelingt. Solche Diskussionen wie diese führen nämlich dann stets am Thema vorbei.

Beleidigend sollte man in jedem Fall nicht werden denke ich...(eine allgemeine nicht personenbezogene Meinung)
Denjo1980
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 13. Aug 2013, 07:03
Motorrad: GT 125 Naked
EZ (Jahr): 2005
Modelljahr: 2005

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron