Dichigkeit Auspuff




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

Dichigkeit Auspuff

Beitragvon flydown » Mi 29. Apr 2015, 11:10

Hallo,
da ich ja auf der Suche nach der für meine GT125 bestimmten Geschwindigkeit bin, ist mir aufgefallen, daß der Übergang vom vorderen Krümmer zum Sammler zwischen den Schweißpunkten undicht ist.
Aussehen tut's, als müsse das so.
Muß das so?
Sonst schweiße ich dort einmal komplett rum.
Es ist sowieso so, daß wenn ich den Auspuff hinten zuhalte, sich nichts tut. Der Motor also nicht langsamer dreht oder gar abstirbt.

Weiterhin habe ich letztens in den Endschalldämpfer geschaut und gesehen, daß einer der Vorbesitzer versucht hat, das erste Prallblech rauszuprügeln.
Hat nicht geklappt bzw. nur teilweise.
Es fehlt ca. 1/3 des Bleches. Ich kann also auf einer Seite durch den Topf durchgucken, auf der anderen, die gehalten hat, gehts zu einer Dämpfungskammer.
Wirkt sich soetwas negativ aus?
Das Motorrad ist eigentlich original Standard. Also z.B. Hauptdüse für vorderen Zylinder 87,5, für hinteren 90 und original Luftfilter und Auspuff.
Deswegen wundert (und ärgert) es mich, daß sie nicht die Geschwindigkeit erreicht, die sie sollte.

Leider gibt es hier in der Nähe auch keine Fachwerkstatt, sonst hätte ich mal gefragt, ob die etwas herausbekommen.
Es ist ja nicht so, daß ich unbedingt das Geld sparen möchte. Wenn ich gar nicht weiterkomme, bringe ich unsere Fahrgeräte durchaus in die Werkstatt.


Viele Grüße
Uwe

Bild
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000

von Anzeige » Mi 29. Apr 2015, 11:10

Anzeige
 

Re: Dichigkeit Auspuff GT 125

Beitragvon flydown » Sa 24. Sep 2016, 17:32

Hallo,

ich antworte mir nach längerer Zeit mal selbst zu diesem Thema.

Nämlich reicht das so, wie es auf dem Bild zu erkennen ist.
Jedenfalls eine Weile.

Das Ding ist, das eigentliche Abgasrohr befindet sich in dem dicken äußeren Rohr und ist relativ dünn, etwa 15mm.
Das sichtbare äußere Rohr ist da nur draufgeschweißt, zum stabilisieren und zur optischen Aufwertung, nehme ich an.
Ist zwischen den Schweißpunkten nun Ruß zu sehen, hat sich das innere Rohr vom Flansch zum Zylinderkopf und/ oder Abgassammler abgerappelt.
Beim hinteren Krümmer übrigens selbiges.

Ich habe probehalber einmal das innere Rohr vom vorderen Krümmer herausgezogen.
Also Flasch abgesägt, Rohr rauszerren, Flansch wieder anschweißen.
Das klingt zum einen wie eine leere Blechdose, zum anderen wird das nicht lange halten, da die Wandstärke des äußeren Rohres sehr schwach ist.

Viele Grüße
Uwe
Sparsam. Nicht spaßarm.
Benutzeravatar
flydown
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 778
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:12
Motorrad: Suzuki XF650 Freewind
EZ (Jahr): 2000


Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron