GT125Naked




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

GT125Naked

Beitragvon NakED » Fr 29. Jan 2010, 22:13

Hi, bin durch Zufall an eine 125er gekommen, bin hellauf begeistert ohne bisher einen Meter gefahren zu sein, sie läuft nicht, bzw. nur mit direktem Benzinbeipaß an die Vergaser. Ich möchte ein paar Technikfragen stellen und hoffe auf einen alten Hasen, der mir die passenden Antworten verpassen kann. Meine erste Frage betrifft Benzinzufuhr: Der Auslaß am Tank ist tiefer als die Vergaser, sie hat also eine Benzinpumpe? Habe heute mal Sitzbank und Tank abgenommen, und ich denke sie gefunden zu haben, sieht aus wie die Mikuni von meinem Kart, Ansteuerung durch Unterdruck? Will nichts sinnlos verfummeln und hoffe vorher ein paar Antworten.
Ich danke Euch schon mal...
M.
NakED
 

von Anzeige » Fr 29. Jan 2010, 22:13

Anzeige
 

Re: GT125Naked

Beitragvon NakED » Sa 30. Jan 2010, 17:16

Habe es hinbekommen, Pumpe geht, Wasser und Dreck im Versager, alles schön gesäubert und brummmmmm....

M.
NakED
 

Re: GT125Naked

Beitragvon guido » Sa 30. Jan 2010, 19:28

na dann viel spaß mit deiner gt.
Admin von
guido
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 175
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:16
Wohnort: Lutherstadt Eisleben
Motorrad: SUZUKI DR-Z 400 SM ; KTM 690 SMC-R

Re: GT125Naked

Beitragvon GT Fan » Sa 30. Jan 2010, 23:49

Hallo NakED,

werf am Besten auch noch mal einen Blick in den Tank, nicht dass es darin auch Wasser oder sowas gibt.
Der Benzinhahn wird, wie du schon richtig geschrieben hast, über Unterdruck betrieben.

Hier mal ein Link zur .
GT Fan
 

Re: GT125Naked

Beitragvon NakED » So 31. Jan 2010, 00:01

GT Fan hat geschrieben:Hallo NakED,

werf am Besten auch noch mal einen Blick in den Tank, nicht dass es darin auch Wasser oder sowas gibt.
Der Benzinhahn wird, wie du schon richtig geschrieben hast, über Unterdruck betrieben.

Hier mal ein Link zur .


Danke für den Tip, habe den Tank ja abgebaut und gleich gespült, ebenso die Benzinpumpe.

Bremsklötze wechseln: Ist die Kreuzschraube am Bremssattel nur eine Abdeckschraube für die Haltesplinte der Bremsklötze oder sind die Splinte geschraubt, der Vorbesitzer hat sich offensichtlich schon dran versucht und die Kreuzschlitze rund gedreht. Nun will ich nicht mehr Schaden anrichten, aber auch nicht gleich einen neuen Sattel kaufen. :fluch:

Danke Euch schon mal.
NakED
 

Re: GT125Naked

Beitragvon Newbee » So 31. Jan 2010, 18:15

die schrauben sind abdeckschrauben und dahinter sich verschraubt die haltebolzen von den bremssatteln! mach die schrauben bloß nicht rund(geht schnell) denn dann darfst du sie mit hammer und schraubendreher zum drehen bewegen! :stupid:
ich bremse lieber spät als nie!
Benutzeravatar
Newbee
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 234
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 16:01
Wohnort: Rodgau
Motorrad: GT 650 Naked
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: GT125Naked

Beitragvon NakED » So 31. Jan 2010, 20:56

Newbee hat geschrieben:die schrauben sind abdeckschrauben und dahinter sich verschraubt die haltebolzen von den bremssatteln! mach die schrauben bloß nicht rund(geht schnell) denn dann darfst du sie mit hammer und schraubendreher zum drehen bewegen! :stupid:


Die Flachzange von Vorbesitzer hat sie schon rund gedreht, daher die Frage, und weil er sie nicht wechseln konnte, hat er erstmal bis auf´s Metall runtergebremst...ohne Worte. :stupid:
NakED
 

Re: GT125Naked

Beitragvon Newbee » Do 4. Feb 2010, 19:42

mit hamme und shraubendrehe flach...im urzeigersinn raushämmern...dann weglassen oder mit ner anderen schraube abdecken... :thumbu:
ich bremse lieber spät als nie!
Benutzeravatar
Newbee
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 234
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 16:01
Wohnort: Rodgau
Motorrad: GT 650 Naked
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: GT125Naked

Beitragvon redflash » Sa 6. Feb 2010, 14:47

Abdeckschrauben dünn durchbohren,
nen (billigen wegwerf) TorxBit mit vorsichtigen Hammerschlägen eintreiben,
das ganze "gegen den Uhrzeigersinn" rausdrehen,
Abdeck-Schraube und Bit entsorgen,

und dann ganz normel weiter.

Vor allem müßen da wieder Abdeckschrauben rein.
Erstens dienen die als Sicherung der Schraubbolzen und Zweitens verhindern die ein Verschmutzen bzw Vergammeln der Gewinde.
Neue Abdeckschrauben kosten nur wenige Euronen und sind mittlerweile mit nem Innensechskant versehen, die Kreuzschlitzversion war und ist Sch....., das hat Hyosung erkannt und geändert.
Also keine Kreuzschlitz-Ladenhüter andrehen lassen, immer auf Innensechskant bestehen.


Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006


TAGS

Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron