Hyosung Springt nicht an!




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Outlaw » Mo 7. Jun 2010, 16:10

Hallo leute,
Ich habe ein Problem, meine Hyosung Startet nicht, es hört sich so an, als wäre die Batterie tod.
Wenn ich den Elektrostarter betätige, schaltet das Relais unterm Sitz aber es tut sich sonst garnichts!
Habe jetzt mit meinem Dad mal probiert, was passiert, wenn ich sie im 2. Gang anschieben lasse und dann die Kupplung springen lasse, dann geht sie an aber so startet sie nicht.
Die Batterie hat wenn ich den Taster Betätige, 11,50 V und ohne betätigung 12,33 V.
Frage: Liegt es an der Batterie, Relais oder Anlasser?

Mfg Outlaw
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

von Anzeige » Mo 7. Jun 2010, 16:10

Anzeige
 

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Carlo » Mo 7. Jun 2010, 17:04

Hört sich nach Anlasserrelais an, hatte dasselbe Problem. Bei mir war es nur so, dass das Relais zeitweise gestreikt hat und ich nach mehreren Versuchen den Motor starten konnte.
Beste Grüße,
Carlo
Benutzeravatar
Carlo
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 91
Registriert: So 9. Aug 2009, 10:43
Wohnort: Bad Fallingbostel
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Outlaw » Mo 7. Jun 2010, 17:04

hm was hatn das ca gekostet? ^^
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Carlo » Mo 7. Jun 2010, 17:06

Weiß nicht, wurde auf Garantie gewechselt.
Beste Grüße,
Carlo
Benutzeravatar
Carlo
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 91
Registriert: So 9. Aug 2009, 10:43
Wohnort: Bad Fallingbostel
Motorrad: GT 650i N
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Outlaw » Mo 7. Jun 2010, 17:27

oh ok ^^

dann schau ich mal ^^ aber danke!
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon redflash » Mo 7. Jun 2010, 17:29

Falls es das Relais ist, das kostet etwas über 40Euronen,
Falls es die Kohlen sind, kostet der komplette Satz mit Federn ca. 45Euronen,
falls es der Anlasser selbst ist, der kostet ca. 130Euronen.

Um zu testen ob es am Relais liegt gibt es Zwei Möglichkeiten.

Entweder am Relais mit nem (wirklich) dicken Draht (evtl Überbrückungskabel) auf beide dicke Kontakte gehen, dann muß der Anlasser sich drehen,
oder direkt vom Pluspol Batterie mit nem Überbrückungskabel auf den Pluspol Anlasser gehen,
mußt mal schauen was einfacher ist wegen der besseren Zugänglichkeit.

Sollte der Anlasser wider erwarten nicht drehen ist es definitiv der Anlasser der Probleme bereitet, dann sind´s mit hoher Wahrscheinlichkeit die Anlasserkohlen.

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Outlaw » Di 8. Jun 2010, 15:23

Werde heute wenn alles passt die Batterie von der Hyo meines dads nehmen dann vlt Relais und dann direkt strom aufn Anlasser, andere Frage, wo sitzt der eig genau?

Outlaw
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon redflash » Di 8. Jun 2010, 16:55

wo sitzt der eig genau?

Vorne unterm Motor,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon Outlaw » Di 8. Jun 2010, 20:06

Soo motorrad ist komplett auseinander genommen!

Ölwechsel kommt morgen, da ich jetzt eh Öl abgelassen habe, ÖLfilter wird morgen gekauft!

Ein Unglück folgt dem anderen :( , Anlasser demontiert und reingeschaut, kohlebürsten alles okay! nichts verschmort oder dreckig, alles gut, relais bei meinem dad eingebaut, funktioniert, Batterie von meinem dad Eingebaut, Funktioniert!

jetzt habe ich noch ein "anlasserrelais" unter der Sitzbank (rechts) entdeckt, ich weiß nur nicht wie ich da messen kann und was sich dann tun muss wenn ich den E-Starter betätige! hab schon geschaut ca 50€ das relais-.-

Also erstmal ne ganze weile nicht fahren und aus Entzug gehen und wieder mit Bus und Bahn zur arbeit, man ich könnte Kotzen immer muss mir sone scheiße passieren...

Achja Öl abgelassen, es war schwarz? das sollte es nicht sein oder? ;)

Outlaw
GT 125 R - 41 000 km ohne probleme! Dann hat sich der Tacho verabschiedet...

Der Unterschied zwischen Gut und Großartig, besteht in einem kleinen bisschen mehr Einsatz
Benutzeravatar
Outlaw
Biker
Biker
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 13:30
Wohnort: Mahlow (Nähe Berlin)
Motorrad: Honda CBR 600 F
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Hyosung Springt nicht an!

Beitragvon redflash » Di 8. Jun 2010, 21:41

So,

das das Öl mit der Zeit "Schwarz" wird ist doch Normal, da sammeln sich ja jede Menge Verbrennungsrückstände und Abrieb von Motor/Getriebe.
Es wäre nicht Normal wenn das Öl nach 5000Km noch Rehbraun wäre.

Aber das mit dem 2ten Anlasserrelais versteh ich nicht ganz,
http://www.scribd.com/doc/20981746/1606 ... hop-Manual
da dürften Alle Nettigkeiten drin stehen um dein Problem etwas einzugrenzen.
Ziemlich weit Hinten ist auch ein Schaltplan, und irgendwo in der Mitte oder etwas weiter nach hinten sind die Elektrischen und Elektronischen Komponenten aufgeführt, mit Daten wie was womit zu messen ist, falls es zu messen geht.
Was die Dioden für Seitenständer/Kupplung/Leerlauf (ist auf dem Schaltplan mit Diode bezeichnet) betrifft, da kann dir jeder Elektro/Elektronik-Fuzzi nen HochleistungsGleichrichter oder Hochlastdioden reinbasteln, das ist günstiger als Original kaufen,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron