Mache XRX Fit




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

Mache XRX Fit

Beitragvon HannesXRX » Mi 12. Feb 2014, 20:25

Moin Leute,

ich bin gerade dabei meine XRX 125er fit zu machen. Da ich noch nicht soviele Erfahrungen habe, was das "Flott-machen" von Moppeds angeht, bitte ich euch um Hilfe.
Die XRX stand jetzt knapp 4 Jahre rum und wurde nicht bewegt.
Ich habe heute ne Ersatz-Batterie abgeklemmt, weil die alte völlig hinüber war.
Dann habe ich das alte Restbenzin (paar ml) aus dem Tank gelassen und ca. 1 Liter neu eingefüllt und die Zündkerze überprüft (die hatte meiner Meinung nach einen Funken).
Trotzdem springt sie mit dem E-Starter bzw. beim "Ankicken" nicht an.

Hat jemand ne Idee warum?
Muss ich eventuelle den kompletten Vergaser reinigen, weil der über die Jahre süffig geworden ist?

Bitte um gute und hilfreiche Antworten

Lg Hannes
HannesXRX
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 19:15
Motorrad: XRX 125
EZ (Jahr): 2002

von Anzeige » Mi 12. Feb 2014, 20:25

Anzeige
 

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon lucky cruiser » Mi 12. Feb 2014, 21:36

Was ist denn deiner Meinung nach ein Zündfunken? Oder im Umkehrschluss keiner?
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon HannesXRX » Mi 12. Feb 2014, 22:18

Ich hab die Zündkerze vom Zylindergehäuse abgenommen und den E-Starter betätigt. Und dabei habe ich zwischen Masseelektrode und Mittelelektrode einen kleinen Funken gesehen.
HannesXRX
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 19:15
Motorrad: XRX 125
EZ (Jahr): 2002

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon Mic100 » Mi 12. Feb 2014, 23:06

... Vergaser ausbauen zerlegen und RICHTIG reinigen / oder besser reinigen lassen.
Alles wieder einbauen und kontrollieren ob Funken und Sprit auch zusammen kommen.
... geradeaus kann jeder..
www.quad-zweiradcenter.de

Ich bin dabei GermanTwinTrophy 2018

Gruß Mic#100
Mic100
Hyosung Händler
Hyosung Händler
 
Beiträge: 619
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 08:03
Wohnort: 14959 Klein Schulzendorf
Motorrad: Duc696 + ZXR750RR SP
EZ (Jahr): 1991
Modelljahr: 1991

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon lucky cruiser » Mi 12. Feb 2014, 23:07

Dann ist das also schon mal geklärt.

Den E-Starter würde ich bei folgenden Startversuchen übrigens erstmal in Ruhe lassen. Außer, du besitzt ein gutes Akkuladegerät. Eine 125er muss aber auch per Kickstarter zum Leben erweckt werden können.

ABER ACHTUNG: VOR ALLEN WEITEREN STARTVERSUCHEN SOLLTEST DU DIE ZYLINDERBAHN UNBEDINGT EINÖLEN! Die beste Methode, einen Motor zu ruinieren, ist, ihn nach jahrelanger Standzeit gleich zum Laufen bringen zu wollen.

Nach vier Jahren Standzeit ist nicht zwingend eine Generalrenovierung erforderlich, außer, das Mopped stand in der Zeit Wind und Wetter ausgesetzt. Aber die Kolbenringe können sich aufgrund des langen Verharrens an einer Stelle des Zylinders in diesen einkorrodiert haben. Wenn ihnen die ersten Startversuche nicht durch das abrupte Lösen schon den Garaus gemacht haben, ist Einölen mit ein paar Tropfen Motoröl und anschließendem Kickstarter gestützten Kolbenbewegungen eine mehr als berechtigte Vorsichtsmaßnahme. Ob die Vorsichtsmaßnahme noch Sinn hat, klärt ein Kompressionstest mit entsprechendem Prüfgerät (gibt's für 'nen Zehner in der Bucht).

Ein bisschen ins Detail wirst du ohnehin gehen müssen. Sprit besteht zwar überwiegend aus Benzin, aber nicht nur. Benzin verdunstet, die ihn zum Sprit machenden Bestandteile sind leider nicht so flüchtig. Sie bleiben vielmehr an Ort und Stelle und können Wege versperren. Ratsam ist daher, nicht nur die Zündseite zu prüfen (was ja bereits geschehen ist), sondern auch den Spritfluss zum Zylinder. Wenn die Kerze nach maximal fünf Kickstarttritten immer noch knochentrocken ist, kommt kein Brennstoff zu ihr. Wo er steckenbleibt,ist herauszufinden. Stück für Stück. Systematisches Arbeiten ist von Vorteil.

1. Kommt Sprit aus dem Tank? (Benzinhahn!)
2. Fließt Sprit zum Vergaser?
3. Verlässt Sprit den Vergaser?

Fließt kein Sprit aus dem Tank, ist das Sieb des Benzinhahns verklebt, der Benzinhahn selbst oder es liegt irgendwas vor dem Tankausfluss. Falls noch nicht geschehen, den Tankinnenbereich mit Taschenlampe ausleuchten und nach allem Ausschau halten, was dort erkennbar nichts zu suchen hat. Einschließlich Siff und Rost.

Wenn du methodisch vorgehst, kommst du dem Fehler zwangsläufig auf die Schliche.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon HannesXRX » Do 13. Feb 2014, 13:20

Danke für den ausführlichen beitrag.
Könnte man anstelle des Motorenöls für die Zylinderflächen auch Benzin nehmen?

Lg
HannesXRX
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 19:15
Motorrad: XRX 125
EZ (Jahr): 2002

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon lucky cruiser » Do 13. Feb 2014, 14:11

Wenn hinter der Idee die Vorstellung steckt, die dann entstehenden Benzindämpfe quasi wie einen Grillanzünder zu einer Initialzündung benutzen zu wollen, muss ich dich enttäuschen. Das wird nicht funktionieren. Es sei denn, du willst es mal so richtig krachen lassen. Rate dringend davon ab.

Auch sonst ist Benzin ein miserabler Schmierstoff. Zur Not kannst du Oliven-, Raps- oder Sonnenblumenöl nehmen. Du sollst den Zylinder damit ja nicht fluten und das vorhandene Motoröl sollte ohnehin ersetzt werden.

Ist dir die Funktionsweise eines Vergasers bekannt? Dessen Bauteile? Schon mal einen zerlegt und wieder funktionsfähig zusammen gesetzt? Das Schrauben ist nicht schwierig, aber du solltest wissen, was du tust. Bin mir dessen nach deiner Frage nicht mehr so sicher.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon HannesXRX » Fr 14. Feb 2014, 14:58

Wie der Vergaser funktioniert und aufgebaut ist weiß ich. Aber zerlegt habe ich noch keinen. Das will ich ja jetzt mal versuchen bei meiner XRX.
Das ist für mich auch mehr oder weniger eine Bastlerprojekt. Auf der Straße will ich damit nicht mehr fahren. Wollte an dem Mopped ein wenig meine Kenntnisse erweitern.
Ich habe eine Explosionszeichnung vom Vergaser. Da sind alle kleinen Teile genau gekennzeichnet.
Das sollte man doch schaffen, hoffe ich ;).
Was gibts denn da noch wichtiges zu beachten?
Lg
HannesXRX
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 19:15
Motorrad: XRX 125
EZ (Jahr): 2002

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon lucky cruiser » Fr 14. Feb 2014, 16:10

1. Wenn du den Vergaser sinnvollerweise öffnest, ist die Schwimmerkammerdichtung - wie alle anderen Dichtungen generell auch - durch eine neue zu ersetzen. Egal, wie sie aussieht. Dichtungen werden nur einmal verwendet.
2. Merke: Nach fest kommt ab.
3. "Passt gut" ist besser als "passt schon".
4. Jede Schraube hat ihre Daseinsberechtigung.
5. Fehler adeln den Schrauber.
6. Hirn einschalten und eingeschaltet lassen.
7. Nie unter Zeitdruck arbeiten.
8. Lösungen finden sich häufig, wenn man nicht an sie denkt.
9. Ett hätt noch immer all jot jejange.

Mehr fällt mir im Augenblick nicht ein.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Mache XRX Fit

Beitragvon HannesXRX » Mo 17. Feb 2014, 18:37

Moin, ich habe heute versucht den Vergaser aus meinem Mopped zu bauen.
Ich bekomme den luftschlauch nicht ab, hat jemand ne idee wie man den demontieren kann?
HannesXRX
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 19:15
Motorrad: XRX 125
EZ (Jahr): 2002

Nächste

TAGS

Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron