Öl verschwindet einfach




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lulu51 » Sa 15. Mär 2014, 22:37

Hallo Olli,

An das planschleifen habe ich auch gedacht, leider steht sie auf der Straße. Habe mir heute einen neuen Deckel mit O-Ring bestellt. Wenn der da ist werde ich ihn planschleifen dann neuen O-Ring und ran damit wenn dicht ist gut wenn nicht das ganze noch mal. Früher hätte ich den Deckel mit auf Arbeit genommen und in die Drehbank eingespand kurz überdreht und der hätte gepasst. Darum ziehe ich alles immer mit einem Drehmomentenschlüssel an. Ich muss mal suchen irgent wo habe ich eine Tabelle mit den Nm-angaben Stahlschrauben in Aluminium an ziehen. Wenn ich sie finde stelle ich sie rein.

Lutz
Benutzeravatar
lulu51
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 30. Jan 2014, 11:08
Wohnort: Velten
Motorrad: GV 250i Classic
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2013

von Anzeige » Sa 15. Mär 2014, 22:37

Anzeige
 

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon redflash » So 16. Mär 2014, 00:07

lulu51 hat geschrieben:Ich muss mal suchen irgent wo habe ich eine Tabelle mit den Nm-angaben Stahlschrauben in Aluminium an ziehen.
Aha, also kein blutiger Anfänger :mrgreen: :bier: ,

ich darf dir vorgreifen :bier: :
M6 - 8-12 Nm
M8 - 20-24 Nm
M10 - 40-45 Nm,

sind für die Standartverschraubungen an fast allen Mopeten/Gehäusen gleich, falls abweichend wird das in den Werkstatthandbüchern angegeben :bier: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lulu51 » So 16. Mär 2014, 01:04

Nee Olli, habe genug geschraubt zu DDR-Zeiten vom Mopet bis zum Auto. Um das mal etwas genauer zu bezeichnen " musste aus Scheiße Bonbons machen". Ich bin des schraubens mühde . Es kann doch nicht sein das eine Werkstatt so blöde ist und nicht mehr kt das man nach einem Ölwechsel den Motor kurz laufen last Öl nach füllen muss. Für mich ist es nur bedauerlich nicht gleich auf diesen Fehler aufmerksam geworden zu sein. Früher wäre mir dieser Fehler nicht passiert aber man wird älter. Heute ist ebent nur noch Geldabzocke die ware quallietät bleibt da bei auf der Strecke. Darum ist es schön das es noch solche Forums gibt wo einer den anderen hilft. Danke an alle die mir auf die eine oder andere Art geholfen haben. Morgen werde ich den Rest Öl auffüllen und dann kann ich nach einer Probefahrt mehr sagen. Olli wenn der neue Deckel da ist werde ich ihn plan schleifen und dann sehen wir weiter.

Lutz
Benutzeravatar
lulu51
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 30. Jan 2014, 11:08
Wohnort: Velten
Motorrad: GV 250i Classic
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2013

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lucky cruiser » So 16. Mär 2014, 10:52

Ich muss gestehen, eins an dieser Geschichte überhaupt nicht zu kapieren. Wenn man sich an die mengenmäßige Vorgabe hält und mehr oder weniger exakt diese Menge Öl (plus Zugabe für den Ölfilter) einfüllt, dann passiert anschließend alles mögliche, aber ganz gewiss kein Einfüllen zusätzlichen Öls. Außer, der Ölwechsler ist bezüglich der Menge nach Pi mal Daumen vorgegangen. Keine besonders bewährte Methode in diesem Bereich, um Defekte auszuschließen. Allerdings sehr bewährt, sie zu verursachen.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lulu51 » So 16. Mär 2014, 14:24

Es ist doch am Ende selbst erklärend, als ich die Maschine abgeholt habe beim Händler gleichzeitig Werkstatt, wurde mir gezeigt das Öl im Motor vorhanden ist und das auch in ausreichender Menge.
Bis zur ersten Inspektion die bei ca. 870km durch geführt werden musste wegen eines Haarrisses im Getriebedeckel. Die ganzen 870km fehlte kein Öl es war immer im Schauglas zusehen und hat sich auch nicht verflüchtigt.
Als ich das Maschin‘chen wieder abholen konnte war auch Öl im Schauglas zusehen, ich bin nach Hause gefahren wie immer so um die 100km pro Stunde habe sie ab gestellt und das war es. Am nächsten Tag also waschen und putzen gefahren auch nicht nach dem Öl geschaut hatte ja vertrauen das die Werkstatt alles richtig gemacht hat. Es gab auch keinen Grund dies zu tun es hat ja nie Öl gefehlt, warum sollte jetzt welches fehlen. Wie gesagt geputzt will nach Hause fahren 3x gestartet sprang nicht an wie schon beschrieben. Zu Hause an gekommen habe ich nach dem Öl-Filterdeckel geschaut ob der dicht ist, war er nicht und das Schauglas war leer. Wo ist das Öl hin, der Motorblock war sauber kein Öl-verschmiertes Hinterrad die Hose hatte auch keine Ölspuren unterm Motorblock auch kein Öl nur ein leichtes Nässeln aus dem Ölfilterdeckel. Da konnte nicht so viel Öl verschwinden.
Nach Stunden war dann ein wenig Öl da. Mein erster Gedanke war da ist etwas verstopft das Öl kann nicht zurück. Des halb war meine Frage gewesen wo ist das Öl hin.
Am Samstag bin ich dann noch mal in die Werkstatt habe das Problem erklärt, ich solle mal einen Kaffee trinken gehen sie machen das gesagt getan. Als ich wieder kam war alles ok ich habe sogar noch ein halben Liter Öl zurück bekommen es war ja laut Werkstatt zu viel drin. Also ab nach Hause zu Hause angekommen wieder kein Öl da aber in der Hand die Flasche mit dem angeblichen zu vielen Öl. Je mehr im Forum geschrieben wurde kam mir dann die Erleuchtung, die haben einfach zu wenig Öl eingefüllt.
Heute Früh bin ich runter um zu schauen ob doch noch Öl nach gelaufen ist, es war so wie Gestern Abend als ich etwas auf gefühlt habe. Da komm erst mal drauf, super Werkstatt kann ich nur sagen. :evil: :evil:
Wie schon gesagt DANKE an alle die mit Rat und Tat geholfen haben das Banale Problem zu lösen. :bier:
Ich werde jetzt jeden Tag nach dem Öl schauen. Auf den Schrecken habe ich gesten erst mal ein paar :bier: :bier:


Lutz
Benutzeravatar
lulu51
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 30. Jan 2014, 11:08
Wohnort: Velten
Motorrad: GV 250i Classic
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2013

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon redflash » So 16. Mär 2014, 14:43

lulu51 hat geschrieben:Auf den Schrecken habe ich gesten erst mal ein paar :bier: :bier:
Das sei Dir gegönnt,

ich denke auch das die Werke nach dem Ölwechsel nur so viel draufgekippt hat bis sich was im Schauglas gezeigt hat.
Aber erst nachdem die Mopete einige Sekunden/Minuten im Leerlauf das Öl überall verteilt hat,
in kleinste Bohrungen, Kanäle und im Filter/Gehäuse selbst (da passt locker ne halbe Kaffeetasse voll rein),
kann bzw darf und soll der Ölstand aussagekräftig kontrolliert werden,

alles andere ist wie Kaffeesatzlesen dieser älteren schwarzgekleideten Dame mit der Katze auf dem Buckel :thumbu: ,

Olli
leg Dir dein Mopped auf´n Huf, und du weißt ob du ne schwere Maschine fährst :sch_lol1:
Benutzeravatar
redflash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:03
Wohnort: Papenburg
Motorrad: GT 650 R
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2006

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lucky cruiser » So 16. Mär 2014, 15:33

lulu51 hat geschrieben: (...) Bis zur ersten Inspektion die bei ca. 870km durch geführt werden musste wegen eines Haarrisses im Getriebedeckel. Die ganzen 870km fehlte kein Öl es war immer im Schauglas zusehen und hat sich auch nicht verflüchtigt. (...) Am Samstag bin ich dann noch mal in die Werkstatt habe das Problem erklärt, ich solle mal einen Kaffee trinken gehen sie machen das gesagt getan. Als ich wieder kam war alles ok ich habe sogar noch ein halben Liter Öl zurück bekommen es war ja laut Werkstatt zu viel drin. Also ab nach Hause zu Hause angekommen wieder kein Öl da aber in der Hand die Flasche mit dem angeblichen zu vielen Öl. Je mehr im Forum geschrieben wurde kam mir dann die Erleuchtung, die haben einfach zu wenig Öl eingefüllt. (...)
Also lag ich mit meiner Vermutung, dass die Werke nach Pi mal Daumen vorgegangen ist gar nicht so verkehrt. Ähnliches ist mir auch schon widerfahren. Auch bei der Erstinspektion. Da kippte man lediglich drei statt dreieinhalb Liter rein (man wollte wohl die vierte Ölflasche nicht anbrechen). Allerdings stand ich dabei und sah das. Wollte wissen, wie die Arbeitsauffassung dieser für mich neuen Werke so ist und inwieweit ich denen vertrauen kann. War, als ich das sah, eines der beiden entscheidenden Kriterien, mich dafür zu entscheiden, diesen Freundlichen zukünftig zu meiden und seinem Schicksal zu überlassen. Er hat mich seitdem auch nicht wieder gesehen.
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lulu51 » So 16. Mär 2014, 21:08

Lucky Du lagst da schon richtig, aber wer denkt denn gleich an sowas einfach Öl sparen. Eine andere Werkstatt ist nicht gleich um die Ecke, die sind alle in Berlin elendiges Kutschen bis dahin und die werden nicht grade begeistert sein. Wo anders kaufen und wenn es Probleme gibt kommt man einfach zum anderen Händler mit Werkstatt, den zeig mir mal. Vielleicht ist das in den alten Bundesländern so hier nicht oder gibt es hier im Forum einen Händler der sagt komm her mich stört das nicht das wäre ja super dann soll er sich melden.

Lutz
Benutzeravatar
lulu51
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 30. Jan 2014, 11:08
Wohnort: Velten
Motorrad: GV 250i Classic
EZ (Jahr): 2014
Modelljahr: 2013

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon balluna » So 16. Mär 2014, 21:55

[quote="lulu51"Eine andere Werkstatt ist nicht gleich um die Ecke, die sind alle in Berlin elendiges Kutschen bis dahin und die werden nicht grade begeistert sein. Wo anders kaufen und wenn es Probleme gibt kommt man einfach zum anderen Händler mit Werkstatt, den zeig mir mal.
Lutz[/quote]
Hallo, eine Vertragswerkstatt, wird dich mit offenen Armen empfangen. Es fällt mehr Geld zu Garantiezeiten für die Werkstatt ab wie die paar Prozent beim Verkauf eines Neuen Motorrades.
Außerdem ist man mir einer Werkstatt zufrieden bedeutet das im Normalfall eine längere Zusammenarbeit.
In deinem Fall würde ich mir wirklich eine andere Werke suchen.
Gruß Jürgen
Bin Ich zu Langsam bist Du zu Schnell !!!
Benutzeravatar
balluna
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 22:19
Wohnort: Düren
Motorrad: Victory Judge
EZ (Jahr): 2012
Modelljahr: 2012

Re: Öl verschwindet einfach

Beitragvon lucky cruiser » Mo 17. Mär 2014, 00:12

Ich verstehe das Problem. Es ist mir auch nicht unbekannt, siehe meine Schilderung. Ist mir auch schon mit einem Auto so gegangen. Aber im Grunde und eigentlich ist es gar keins.

Du bist während der Garantiezeit zur Wahrung deiner Ansprüche nur verpflichtet, deine Wartungen und/oder Reparaturen in einer Hyo-Vertragswerkstatt durchführen zu lassen. Du bist nicht verpflichtet, dein Mopped bei dem Händler warten zu lassen, bei dem du es gekauft hast. Dass der das erwartet, ist klar, aber wenn der ungenau arbeitet oder gar pfuscht (ich benutze diesen Begriff an dieser Stelle ganz allgemein), dann darf er sich nicht beschweren, zieht der Kunde woanders hin. Und die andere Hyo-Werkstatt hat eigentlich kein Problem mit einem Neukunden. Warum auch? Was man natürlich in diesem Zusammenhang vermeiden sollte, ist, gegenüber dem ersten über den zweiten Händler herzuziehen. Aber das ist glaube ich klar.

Ich habe jetzt nicht auf dem Schirm, wo genau die Zelte stehen, in denen du dein Haupt gewöhnlicherweise zur Ruhe bettest. Irgendwo nördlich Berlins. Mic100 sitzt südlich von Berlin. Berlin ist groß, weiß ich. Es zu umfahren, dauert. Durchzufahren, sicher noch länger. In die S-Bahn kommste mit deiner GV nicht rein. Aber vielleicht ist das trotzdem eine Alternative für dich. Ich habe Leute kennengelernt, die fahren 300 km und mehr zum Freundlichen, wenn sie Vertrauen zu ihm haben.

Zum Trost: Ich muss auch fahren. Einziger Vorteil bei mir: Es liegt kein Berlin zwischen ihm und mir ...
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron