Schraube am Krümmer




Infos zur Technik, Fragen und Antworten zu Problemen mit deiner Hyosung

Schraube am Krümmer

Beitragvon Angielu » Fr 11. Mai 2012, 08:02

Hallo Leute ,
Ich hab ne Karion und wollte eigentlich den Auspuff samt Krümmer abbasteln wegen einer Reduzierbuchse und Rostentfernung....Nun schaue ich auf die Schrauben am Krümmer und sehe diese komische Schraube (siehe Foto!!)am Krümmer....Wie zum Teufel soll ich die Abbekommen ohne irgendetwas Kaputt zu machen ....
Ich hoffe ihr könnt mir dabei Helfen eine adequate Lösung zu finden ohne das ich nachher den ganzen Motorblock beschädige......
Liebe grüße die Angielu

Bild
Bild
Bild
Angielu
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 11. Mai 2012, 07:28
Motorrad: Hyosung Rt 125
EZ (Jahr): 2006

von Anzeige » Fr 11. Mai 2012, 08:02

Anzeige
 

Re: Schraube am Krümmer

Beitragvon Skunks » Mi 8. Aug 2012, 20:36

Hi,

habe nun das selbe Problem, gibts da nen Trick? Weiß da schon jemand mehr?
Skunks
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 20:34
Motorrad: GT 125 Naked
Modelljahr: 2004

Re: Schraube am Krümmer

Beitragvon lucky cruiser » Mi 8. Aug 2012, 21:45

EInen Trick kenn ich nicht. Aus meiner Sicht könnte man mit einer stabilen Kombizange der Rundmutter zu Leibe rücken. Soweit wie möglich hinten am Rand ansetzen, so fest wie möglich zupacken und dabei die Mutter zehntelmillimeterweise aufdrehen. Immer wieder neu ansetzen. Nach einer halben Umdrehung dürfte es leichter gehen. Danach ist die sehr wahrscheinlich ramponiert, aber selbstsichernde Muttern gibt's schließlich auch eckig ;)

Greets
Lucky
in dubio pro "hyo"
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem.
Benutzeravatar
lucky cruiser
Lebende Legende
Lebende Legende
 
Beiträge: 3666
Registriert: Di 22. Nov 2011, 23:09
Wohnort: NRW
Motorrad: ST 700i, ex MZ 1000 S(T)
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2010

Re: Schraube am Krümmer

Beitragvon Alex81 » Sa 11. Aug 2012, 10:59

wenn man mit nem dremmel dran kommt dann könntest du mit einer trenscheibe einfach einen stabilen so 1,5 - 2 mm schlitz reinschneiden. dann könntest du da mit nem dicken schraubendreher dran gehen. so mache ich immer wenn alle stricke reißen. wichtig, der schlitz muss tief und breit genug sein, so dass der schraubendreher nicht raußspringt. wenn der dieser 1...2 mal geschafft hat, hast du schlechte karten...
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Technische Fragen & Probleme


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron