Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650




Die Kraft der zwei Kerzen - Alles zum Thema Motor, Getriebe, Gemischaufbereitung, ...

Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Rappi » Mo 26. Mär 2012, 11:58

hätte da mal eine Frage. wenn ich eine GT 650 Bj. 04 mit Ventilschaden am vorderen Zylinder habe

und einen Zylinderkopf mit Knubbel ohne Ventile und Nockenwelle kaufen könnte, was brauche ich dann noch ?

eine andere Nockenwelle wenns meine zerbröselt hat.

Kann ich die noch funktionierenden Ventile und Federn des alten Kopfes weiterverwenden ?

Fragen über Fragen
Rappi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 20:33
Motorrad: Cagiva Raptor 1000
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

von Anzeige » Mo 26. Mär 2012, 11:58

Anzeige
 

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Winterberger » Mo 26. Mär 2012, 13:07

Hallo Rappi,

schaust Du hier:

http://www.racing-planet.de/ersatzteile ... eac3d1e9de

Da findest Du alle Teile. ICH würde empfehlen die Ventile samt Sitze mitzutauschen!
Und wenn die Kare eh schon auf ist den hinteren Kopf gleich mitmachen!

LG Andreas :moped:
Benutzeravatar
Winterberger
Knieschleifer
Knieschleifer
 
Beiträge: 723
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 21:07
Wohnort: Winterberg
Motorrad: ST 700i
EZ (Jahr): 2011
Modelljahr: 2011

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Alex81 » Di 27. Mär 2012, 22:44

also ich habe mit meinem bruder eine wieder zurück auf die straße geholt. ventilschaden im hinteren zylinder. war alles, aber auch alles hin. 3 ventile sind wandern gegangen, 2 löcher im kolben ( die ventilteller steckten quer drin) und sogar die zylinderwand war geplatzt.

neu:
2x einlass- und 2xauslassventile
zylinderfuß- und zylinderkopfdichtungen
zylinderkopf (ebay aus ungarn) die ventilschaftdichtungen und die nockenwellebrücken waren schon neu drin
kerze und öl ;)

gebraucht:
vorderer zylinder mit dem kolben mit allen kolbenringen und achse von einer GV, da vorderer zylinder musste die motorentlüftung für "öldunst" stillgelegt werden. sonst passt alles.

-------------------ca. 380€

org. wieder verwendet..:
Nockenwellen
alle feder & co. für die ventile
steuerkette
kettenspanner
pleulstange
ventildeckel
alle schrauben (auch motorschr.)

glücklicher weise ist wohl das kurbenwellen lager und die pleulstange heile geblieben sind... die GT hat schon eine saison mitgemacht. ca 3000km
nach ungefähr 2000km nur vollgas gefahren...


wie es bei dir ist -weiß ich nicht. wenn du pech hast musst du das kurbenwellenlager und die pleulstange mit allen sachen austauschen. die konnten auch nen schlag abgekriegt haben.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Rappi » Mi 28. Mär 2012, 16:54

naja bei mir ist es so. Ich habe mir die Comet 650 mit Motorschaden gekauft.

Vorbesitzer sagte sie läuft hört sich aber schrecklich an. Und kracht im Motor. Ich habe den Motor mit offenen Zylinderkopfdeckeln mal leiern lassen, das Geräusch kam vorne

Also ich habe den vorderen Kopf mal runtergemacht, der ist vollkommen In Ordnung. Auch Ventile sind OK, Nockenwellen auch.

Langsam glaube ich dass evtl. nur das Anlasserritzel hängt und das Geräusch verursacht.

bevor ich nun den hinteren Zylinderkopf auch noch unnötig runtermache, werde ich den vorderen Kopf wieder einbauen und mich zuerst mal um das Anlasserritzel bzw. den Ausrückmechanismus kümmern.

So ne Zylinderkopdichtung kostet gleich 38 Euro, oder kennt jemand einen Handel der die billiger verkauft ?

I
Rappi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 20:33
Motorrad: Cagiva Raptor 1000
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Alex81 » Mi 28. Mär 2012, 19:27

zylinderkopfdichtung 32,48 +versand
http://www.hyosung-ersatzteilshop.de/Hy ... _6122.html

racing planet ist fast immer etwas teuerer.

wenn du mal zeit findest könntest du dich mal vorstellen
http://hyosungtreff.iphpbb3.com/forum/38587830nx23690/ich-stelle-mich-vor-f6/
Zuletzt geändert von Alex81 am Do 29. Mär 2012, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Rappi » Do 29. Mär 2012, 11:08

zum Glück hat mir ein Kumpel angeboten den vorderen Zylinderkopf nochmals anzuschauen.

Dabei hat sich herausgestellt dass doch ein Auslassventil leicht krumm war. Ich habe gleich mal 2 Stück bestellt.

Das wird aber nicht der Grund sein warum sie beim Anlassen so unsauber leiert. Ich werde mal den Kopf wieder einbauen, dann vom hinteren Zylinder die Kompression testen und dort ggf. auch die Ventile erneuern, das schadet sicher nicht.

Und dann werde ich mich mal um diesen schrecklichen Ton beim anlassen kümmern. Kommt das öfter mal vor , dass der Anlasserfreilauf hängt ? Und wenn ja, was ist zu tun ?

Kommt man da von der linken Seite her dran ?
Rappi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 20:33
Motorrad: Cagiva Raptor 1000
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Alex81 » Do 29. Mär 2012, 21:24

ehrlich gesagt verstehe ich nicht die besreibung deines problems. aber wie es sich so anhört, solltest du eventuell mal den vergaser einstellen oder die zylinder auf einander abstimmen, oder ähnl.



PS: wie schon erwähnt -du solltest dich mal vorstellen -damit man weiß wer da so fleißig am schrauben ist... ;)
Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex81
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 1155
Registriert: Di 30. Sep 2008, 11:22
Wohnort: Menden
Motorrad: GT 650i SE
EZ (Jahr): 2008
Modelljahr: 2008

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon GT Fan » Fr 30. Mär 2012, 15:45

Der Anlasserfreilauf hat bei einigen der ersten Modelle aus 2004 ab und an mal gehangen, das könnte also auch die Ursache für die Geräusche sein. Ich würde mir aber in jedem Fall, schließlich hast du die Kleine schon gut zerlegt, den hinteren Kopf auch noch mal ansehen. Du musst ja nicht komplett den ganzen Zylinder demontieren, der Kopf reicht da sicher schon aus.
GT Fan
 

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon Rappi » Fr 30. Mär 2012, 17:25

GT Fan hat geschrieben:Der Anlasserfreilauf hat bei einigen der ersten Modelle aus 2004 ab und an mal gehangen, das könnte also auch die Ursache für die Geräusche sein. Ich würde mir aber in jedem Fall, schließlich hast du die Kleine schon gut zerlegt, den hinteren Kopf auch noch mal ansehen. Du musst ja nicht komplett den ganzen Zylinder demontieren, der Kopf reicht da sicher schon aus.



Ja das werde ich tun, selbst wenn die hinteren Ventile IO sind haben die sicher schon einiges mitgemacht.

Was den Anlasserfreilauf angeht, Danke für die Info, weisst Du was das Problem des Anlasserfreilaufes war an den frühen Modellen ?
Rappi
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 20:33
Motorrad: Cagiva Raptor 1000
EZ (Jahr): 2004
Modelljahr: 2004

Re: Frage zu Zylinderkopf Tausch GT 650

Beitragvon GT Fan » Fr 30. Mär 2012, 17:33

Rappi hat geschrieben:Was den Anlasserfreilauf angeht, Danke für die Info, weisst Du was das Problem des Anlasserfreilaufes war an den frühen Modellen ?

Kann ich dir leider nicht beantworten, ist zu lange her.
GT Fan
 



Ähnliche Beiträge

Frage zum Tuning gv 650
Forum: GV 650 - Motor & Getriebe
Autor: balluna
Antworten: 8
Reine Frage: Passt der ST7 Auspuff an die GV650?
Forum: Rund um Hyosung
Autor: wavelow
Antworten: 0
Tacho tausch
Forum: GV 650 - Technische Fragen & Probleme
Autor: Schicke74
Antworten: 2
Frage zum Vergaser?
Forum: Rund um die "kleinen" Hyosung
Autor: flydown
Antworten: 8

Zurück zu GT 650 - Motor & Getriebe


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron