Hinterrad stark versetzt in Schwinge




Einstellung und Optimierung der Bremsen, des Fahrwerks und die richtige Reifenwahl

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon punish » So 10. Apr 2016, 19:38

ich find solche "Fehler", wenn es einer sein sollte, spannend. Ich muss aber auch sagen, ich habe vor 7 Tagen bei mir das komplette Hinterrad ab gehabt, trotzdem weiss ich nicht mehr so genau wie wo was.
Klar soll das der Händler machen, ist nur die Frage wieso er das nicht gemerkt hat und sowas dann verkaufen tut.
punish
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 191
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 16:05
Motorrad: GV 650I LE
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

von Anzeige » So 10. Apr 2016, 19:38

Anzeige
 

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon Outlaw650 » So 10. Apr 2016, 19:42

Hi Micha,

ja klar - Händler weiß Bescheid und hat ja auch schon Korea angemailt - nur leider noch keine Antwort - und ich sitze jetzt hier am WE mit zu viel Zeit
und ärger mich darüber, dass mein Traum-Motorrad ausgerechnet so nen komischen Fehler hat
ich denke immer noch, dass es ein Fehler ist - weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass ein Konstrukteur so schief plant.. ich mir überhaupt
nicht vorstellen kann, dass so ein Versatz normal sein soll - ganz besonders nicht, da ja rechts wirklich viel Platz ist..

Wenn anfang nächster Woche immer noch keine Rückmeldung aus Korea kommt - dann stell ich denen das Motorrad wieder hin und entweder sie rufen mich binnen
1 Woche an - und der Reifen läuft mittig (wie auch immer die das hinbekommen dann) oder sie sollen mich anrufen damit ich mein Geld wieder abholen kann.
Mitglied Biker Union e.V :moped:
Outlaw650
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 20:13
Motorrad: GV 650i Pro
EZ (Jahr): 2016
Modelljahr: 2016

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon punish » So 10. Apr 2016, 20:08

Schaut euch mal die Bilder an. Das original vom Flyer und das letzte von Dir. Auf dem Flayer sieht man eine Hülse zwischen Rad/Riemen und der Schwinge. Bei Dir ist die Hülse auf der rechten Seite vom Rad.
punish
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 191
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 16:05
Motorrad: GV 650I LE
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon Outlaw650 » So 10. Apr 2016, 20:31

oh man.. jetzt dachte ich schon fast Du hast des Rätsels Lösung geknackt :)

aber schau mein 4tes Bild von oben an - da sieht man diese Hülse auch - nur direkt von hinten sieht man sie nicht.. ich war zu nah am Motorrad dran..

Schade.. :(
Mitglied Biker Union e.V :moped:
Outlaw650
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 20:13
Motorrad: GV 650i Pro
EZ (Jahr): 2016
Modelljahr: 2016

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon Micha » So 10. Apr 2016, 20:55

Wie auf den Bildern zusehen ist ist Dein Hinterrad korrekt Eingebaut.
Wieso mailt dein Händler nach Korea? Er soltte sich doch einfach mit MSA in verbindung setzten.
Da lob Ich doch meinen Händler und seine Schrauber die haben bei meiner kleinere mängel ohne weiteres behoben und auch nach der Garantie kann Ich ohne weiteres zu ihm kommen und bekomme Hilfe.
Grauß Micha
Benutzeravatar
Micha
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 184
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 19:28
Motorrad: GV 650i Pro
EZ (Jahr): 2013
Modelljahr: 2013

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon Outlaw650 » So 10. Apr 2016, 21:06

Mein Händler ist der MSA in Weiden ;)

Ok.. ja, das hab ich auch schon befürchtet - korrekt eingebaut - aber warum dann dieser 3cm Versatz des Reifens..???
Mitglied Biker Union e.V :moped:
Outlaw650
Helmträger
Helmträger
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 20:13
Motorrad: GV 650i Pro
EZ (Jahr): 2016
Modelljahr: 2016

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon punish » So 10. Apr 2016, 22:04

hm? sind die Einstellschrauben für die Riemenspannung beide gleich eingestellt?
punish
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 191
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 16:05
Motorrad: GV 650I LE
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon Haya-Olaf » So 10. Apr 2016, 23:39

Outlaw650 hat geschrieben:Mein Händler ist der MSA in Weiden ;)

Ok.. ja, das hab ich auch schon befürchtet - korrekt eingebaut - aber warum dann dieser 3cm Versatz des Reifens..???


Weil die Felge sehr wahrscheinlich falsch gefertigt wurde!

Ich gehe im Moment dovon aus, dass Bremse und Zahnriemen richtig laufen. Die Rad-Buchsen, auf der Achse, kann man scheinbar auch nicht vertauschen.

Selbst wenn es so gewollt ist, dass das Rad aus der Mitte ist. Warum ist es dann nicht auch das Schutzblech? Ich kenne kein Bike, bei dem das Rad nicht mittig zwischen dem Schutzblech läuft. Auch bei denen, wo das Rad aus der Mitte ist.

Bleibt also nur das linke und rechte Anschlussmass zur Bremse und zum Zahnriementräger. Und das liegt auf der Felge.

Bild

Dann müsste es eigentlich passen.......
.....nur scheint mir bei der Bremse (rechts) der Abstand zwischen Felge und Bremse knapp für diese 2cm Verschiebung:

Bild

Vielleicht wollten sie die Bremsanlage auch modifizieren und haben dabei vollkommen abgeloost. Der Bremsanker auf dem Fich und der auf den Fotos passt nicht so zusammen. Das kann aber auch täuschen.......
Der ehemalige Kupferbolzen Bild Ruhe in Frieden, 21.07.2017 :-(
Benutzeravatar
Haya-Olaf
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 5. Aug 2014, 22:05
Wohnort: bei Hamburg
Motorrad: Ex 2x GT125N Z.Zt. 3.Hayabusa+550 Katana
EZ (Jahr): 1983
Modelljahr: 1983

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon Felix » Mo 11. Apr 2016, 05:27

Kann das sein das das Heck nicht nichtig angebaut wurde. Z.B. der Rahme nicht richtig oder Halterung falsch

Ist nur eine Vermutung von mir und das das mit den Hinterrad gar nicht damit zutun hat.

Das die ab Werk beim Schweißen geschlafen haben ? Könnte ja sein Oder?


Felix
Felix
Schönwetter-Biker
Schönwetter-Biker
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 14. Feb 2012, 11:32
Motorrad: GV 650
EZ (Jahr): 2006
Modelljahr: 2006

Re: Hinterrad stark versetzt in Schwinge

Beitragvon punish » Mo 11. Apr 2016, 05:33

@Felix
eigentlich passt der Rahmen so wie der Kotflügel zum Rest, nur das Rad scheint versetzt zu sein.
punish
Rollerfahrer
Rollerfahrer
 
Beiträge: 191
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 16:05
Motorrad: GV 650I LE
EZ (Jahr): 2009
Modelljahr: 2009

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu GV 650 - Bremsen, Fahrwerk & Reifen


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron